Test: Bold Linkin Trail LT

Getestet von Matthias
Produkttest | Bike | Trail-Enduro

Test: Bold Linkin Trail LT
Hardtail mit Fully-Eigenschaften

Der einzigartige Carbon-Rahmen für Design-Aficionados unterscheidet Bold Cycles von allen anderen Herstellern. Vor gut einem Jahr sorgte die Vorstellung des ersten Linkin Trail-Rahmens mit 130mm Federweg am Heck für Furore. Die Ideen gehen den beiden Machern von Bold Cycles, Oliver Kreuter und Vincenz Droux, nicht aus. Deshalb ist nun eine weitere Variante des Linkin Trail mit der Zusatzbezeichnung „LT“ (Long Travel) mit 154mm Federweg bei einer Laufradgröße von 29 Zoll erhältlich. Der Link am Hinterbau wurde verändert, somit wurden die Sitzstreben verkürzt und mehr Federweg geschaffen. Um eine noch cleanere Optik zu erreichen, wurde für das neue Modelljahr eine interne Zugverlegung der Variostütze ermöglicht. Still und heimlich, nämlich verborgen im Rahmeninneren, arbeitet ein DT Swiss R414-Dämpfer. Dieser wurde in Zusammenarbeit mit Schweizer Dämpfungsspezialisten entwickelt und speziell auf die Kinematik des „LT“ abgestimmt. Zugang zum Dämpfer erhält der Eigentümer durch die Unterseite des Unterrohrs. Die Öffnung ist durch eine Abdeckkappe geschützt. Je nach Kundenwunsch können 29-Zoll-Laufräder oder 27,5-Zoll-Plus-Laufräder mit einer maximalen Reifenbreite von 2,8 Zoll montiert werden. Den Kunden stehen im Komplettrad-Konfigurator auf der Homepage eine Vielzahl an Ausstattungsoptionen zur Verfügung, um sich ein höchst individuelles Bike zu kreieren. Das Rad kann man sich entweder im Direktvertrieb nach Hause schicken lassen oder bei einem, ich sag mal, Blind Date im Hotel Castell im Engadin/Schweiz in Empfang nehmen. Dieses exklusive Angebot macht Bold Cycles seinen Kunden ohne jeglichen Aufpreis. Mit inbegriffen sind zwei Übernachtungen, inklusive Frühstück, 4-Gänge-Abendmenü, Liftkarte sowie verführerische Trails direkt vor der Tür.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Bold
Modell Linkin Trail LT
Preis 5682 €
Website www.boldcycles.com

Aufgeräumt und schlicht in der Optik, oder anders gesagt: Stille Wasser sind tief, so würde ich meinen Ersteindruck beschreiben. Unser Testmodell des Linkin Trail „LT“ ist mit 29-Zoll-Laufrädern bestückt und bietet dabei einen Federweg von 154mm am Heck. Bedingt durch den versteckten Dämpfer ist die Fahrwerkseinstellung etwas aufwendiger, nach ein paar Handgriffen mehr ist jedoch das richtige Setup gefunden und es kann losgehen. Um in Bergauf-Passagen den vollen Vortrieb zu nutzen und keine Energie zu verschwenden, kann der DT Swiss R414-Dämpfer per Remotehebel am Lenker in drei verschiedene Fahrmodi gestellt werden. Die Race Face Variostütze sorgt für eine stufenlose Sattelverstellung, ebenfalls zu bedienen über einen Remotehebel am Lenker. Durch den antriebsneutralen Hinterbau klettert das 29er bergauf ohne Probleme, selbst in steilen Stücken bleibt das Vorderrad am Boden und die volle Energie geht in den Vortrieb. Bergab spielt das Linkin Trail „LT“ seine Stärken voll aus. Das Fahrwerk liegt satt auf der Strecke, der Hinterbau bügelt mit 154mm Federweg in Kombination mit 29-Zoll-Laufrädern nahezu alles weg, was unter die Räder kommt. Je nach favorisiertem Gabeltyp kann der Federweg an der Front zwischen 150mm und 160mm gewählt werden. Up to date ist man mit dem 148mm breiten BOOST-Standard, der für eine erhöhte Steifigkeit der Laufräder sorgt und den Einbau breiterer Reifen ermöglicht.

Das neue Linkin Trail „LT“ besticht nicht nur durch das erstklassige Design gepaart mit einer beachtlichen Fahrperformance. Bold Cycles bietet eine individuelle Komplettbike-Konfiguration und die Möglichkeit eines Blind-Date-Wochenendes im schönen Engadin/Schweiz an.

Ausstattung

Test: Bold Linkin Trail LT
Marke Bold ... ... ...
Modell Linkin Trail LT ... ... ...
Preis [Euro] 5682 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 13400 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein DT Swiss R414 ... ... ...
Gabel RockShox Lyrik RCT3 ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel Race Face Turbine ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Sram GX 11-fach ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] SRAM Guide RS black ... ... ...
Laufradsatz DT Swiss XM1501 Spline one, 29″, 30mm ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: Bold Linkin Trail LT
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.