Test: Ghost H AMR

Getestet von Matthias
Produkttest | Bike | Trail-Enduro

Test: Ghost H AMR
Für die Basis im Nirgendwo

Auf eine völlig neue Reise begibt sich Ghost mit dem Modell „H AMR“, das auf 27,5-Zoll-Plus-Laufrädern rollt. Alleine das optische Erscheinungsbild löst sofort Euphorie und Lust auf unendliche Abenteuer aus. Ziel ist es nicht, der Schnellste am Ende eines Trails zu sein, sondern raus aus dem Alltag zu kommen, neue Freiheiten und die Abgeschiedenheit der Natur zu genießen. Schließlich beginnt das Abenteuer abseits bekannter Wege! Der Rahmen stammt aus der AMR Familie und wird aus Aluminium gefertigt. Abweichend davon wird bei der Variante H AMR 8 der Hauptrahmen aus Carbon gefertigt, um weiter Gewicht zu sparen. Bei der Gabel sowie am Heck stehen 140mm Federweg zur Verfügung. Verbaut wird ein Metric-Size Dämpfer von RockShox. Bei der Hinterradachse setzt man auf den neuen 148mm breiten BOOST-Standard, um die Steifigkeit der Laufräder zu erhöhen. Es besteht außerdem die Möglichkeit, einen 29-Zoll-Laufradsatz zu montieren, um das H AMR in eine flotte Trailrakete für den Hometrail zu verwandeln. Erhältlich ist das H AMR auch mit dem Zusatz „X“. Bei dieser Modellvariante kommt eine wartungsarme Pinion-Getriebeschaltung mit einem Cane Creek Stahlfederdämpfer zum Einsatz. Das Topmodell H AMR X ist mit dem gesamten Taschensystem und einem Nabendynamo mit USB-Anschluss ausgestattet. Bei anderen Ausstattungsvarianten ist es möglich, das gesamte Taschensystem separat zu erwerben. Schnell und einfach ist es per Klettverschluss am Rad befestigt. Zudem ist das Taschensystem mit allen Ghost Fully-Modellen kompatibel. Die Serienausstattung wird gegenüber unserem Testbike in verschiedenen Anbauteilen abweichen.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Ghost
Modell H AMR
Website www.ghost-bikes.com

Gespannt machten wir uns auf den Weg mit dem „Backcountry Bike“, wie es von Ghost definiert wird. Aufgepackt mit Taschen am Lenker, an der Sattelstütze und im Rahmendreieck ging es los, immer mehr kam ein Abenteuer-Feeling auf. Schnell fühlte man sich wohl im Sattel des H AMR. In den Bergauf-Passagen überzeugten uns die guten Klettereigenschaften: die Front blieb am Boden und ein nervöses Cockpit war auch nicht zu verspüren. Für hervorragenden Grip und Fahrkomfort sorgen die 27,5-Zoll-Plus-Laufräder. 40mm Felgenweite innen und die entsprechende Plus-Bereifung tragen entscheidend dazu bei, auch in unwegsamstem Gelände die Kontrolle und die Sicherheit zu behalten. Bis auf die günstigste Variante werden alle Modelle mit einer Variostütze ausgeliefert. Im Basecamp angekommen sollten die Taschen allerdings abgeschnallt werden, sonst dominiert die Lenkertasche das Sichtfeld, und die Satteltasche erlaubt das Absenken der Variostütze nur in sehr begrenztem Maße. Und die Bergabfahrt sollte man sich nicht entgehen lassen, denn schnell wird klar: Das H AMR ist beileibe nicht nur ein Lastesel, der einen an entlegene Orte bringt. Sobald die Taschen abgeschnallt sind, enthüllt das Rad seine Trail-Eigenschaften. Die Fox 34 Factory an der Front sowie der RockShox Metric-Size Dämpfer harmonieren gut miteinander und ergeben in der Summe ein stimmiges Fahrwerk, das einen hohen Spaßfaktor garantiert.

Vom praktischen Transportmittel innerhalb weniger Minuten zur sportlichen Trailrakete umfunktioniert: Für Abenteuer und einzigartige Erlebnisse steht das H AMR von Ghost.

Ausstattung

Test: Ghost H AMR
Marke Ghost ... ... ...
Modell H AMR ... ... ...
Preis [Euro] - ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] - ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein RockShox Metric Dämpfer ... ... ...
Gabel Fox 34 Float Factory ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Shimano Deore XT, zweifach ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano Deore XT ... ... ...
Laufradsatz - ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: Ghost H AMR
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.