Test: TRANSITION PATROL NX

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | Trail-Enduro

Test: TRANSITION PATROL NX
„More Confidence, more Control, more Party“

Enduro, Fully, Getestet, im Test, MTB, Trail, biken

 

Für 2018 hat Transition seinem Patrol eine Rundum-Überholung verpasst. Außer auf mehr Federweg vorne und hinten (170 bzw. 160 Millimeter statt, wie bisher, 160 bzw. 155) lag das Hauptaugenmerk auf dem neuen Geometrie-Konzept Speed Balanced Geometry, kurz „SBG“ genannt. Dabei ist der Lenkwinkel von 65 auf 64 Grad abgeflacht und zugleich der Gabel-Offset auf 37 Millimeter verkürzt worden. Der Reach ist in Rahmengröße Medium um 18 Millimeter angewachsen und der Sitzwinkel mit 77,1 Grad (bisher 75,5) deutlich steiler geworden

Marke TRANSITION
Modell PATROL NX
Modelljahr 2018
Preis 3.399 €
Website www.transitionbikes.com/

Um in den Genuss der Trail-Abfahrt zu kommen, heißt es für uns erst mal nach oben pedalieren. Transition stattet das Patrol mit einer Sram NX 1×11 Schaltgruppe in Kombination mit einer Race Face Kurbel aus. Der Gangwechsel geht präzise vonstatten; mit einer Übersetzungsbandbreite von nur 382 Prozent heißt es jedoch, im steileren Bergan kraftvoll in die Pedale treten. Der Hinterbau zeigt sich dabei antriebsneutral, zudem lässt sich das Federbein bei langen Anstiegen straffen. Durch den sehr steilen Sitzwinkel von 77,1 Grad sitzen wir bergan sehr zentral im Bike, was dessen Klettereigenschaften extrem zugutekommt. Die Geometrie ist modern geschnitten und mit einem Reach von 450 Millimetern bei Rahmengröße Medium reiht sich das Patrol bei den längeren Bikes mit ein, was beispielsweise im technischen Gelände für ein sicheres Fahrverhalten sorgt. Bergab lässt sich mit dem Transition gut Gas geben. Mit 15,49 Kilogramm ist das Patrol das schwerste Bike in unserem Testfeld; das Handling auf dem Trail gefällt trotzdem gut. Doch macht sich das höhere Gewicht hinsichtlich der Agilität und Spritzigkeit bemerkbar. Der im Heck arbeitende RockShox Deluxe RT saugt im Zusammenspiel mit dem Hinterbau die Schläge gut auf. Das Bike liegt ruhig und gut kontrollierbar auf der Strecke. Am Ende des Federwegs von 160 Millimetern beugt eine gewisse Endprogression Durchschlägen vor. Die Dämpfung an der Front übernimmt eine RockShox Yari RC, die die Schläge auch gut wegsteckt. Verglichen mit einer Lyrik oder Pike aus selbigem Hause spricht die Yari aber weniger feinfühlig und plüschig an. Die preisgünstige Sram Level T packt vorne auf eine 200er-Scheibe zu und brachte uns schnell und knackig zum Stehen.

Das Transition Patrol NX ist ein absolut modern geschnittenes Endurobike, das am liebsten extrem schnell gefahren werden möchte. Die Ausstattung ist solide gewählt, das hohe Gewicht drückt auf die Agilität des Bikes.

Ausstattung

Test: TRANSITION PATROL NX
Marke TRANSITION ... ... ...
Modell PATROL NX ... ... ...
Preis [Euro] 3.399 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] 27,5 ... ... ...
Gewicht [kg] 15,49 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 2,27 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 2,92 ... ... ...
Rahmenmaterial Aluminium ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 3 ... ... ...
Federbein RockShox Deluxe RT ... ... ...
Gabel RockShox Yari RC ... ... ...
Steuersatz FSA ... ... ...
Vorbau Race Face Aeffect R ... ... ...
Lenker Race Face Chester 35 ... ... ...
Sattelstütze Race Face Aeffect Dropper Post ... ... ...
Sattel WTB Volt Comp ... ... ...
Kurbel Race Face Aeffect ... ... ...
Schalthebel Sram NX ... ... ...
Schaltwerk Sram NX ... ... ...
Umwerfer keiner vorhanden ... ... ...
Kassette Sram PG 1130 ... ... ...
Kette Sram PC 1110 ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Level T, 200/180 ... ... ...
Laufradsatz Felgen: WTB STPi29, Naben: Novatec D711/462 ... ... ...
Reifen ["] Maxxis Minion DHF/DHR II, 27,5x2,30 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1x11, 30, 11-42 ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] 382 ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,6 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 6,0 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 3,8 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 29,0 ... ... ...

Geometrie

Test: TRANSITION PATROL NX
Verfügbare Rahmengrößen XS / S / M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 450 ... ... ...
Stack [mm] 605 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 400 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 583 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 64 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 77,1 ... ... ...
Radstand [mm] 1.209 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 430 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -15 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 40 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 780 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 31,6 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 170/160 ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar