Test: WHYTE S-150C WORKS MTB 2018

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | Trail-Enduro

Test: WHYTE S-150C WORKS MTB 2018
„Designed in the UK – Free Thinking Perfection“

Enduro, Fully, Getestet, im Test, MTB, Trail, biken

 

Der Startschuss für den englischen Bike-Hersteller Whyte fiel bereits im Jahr 1999. Das S-150C Works, dem unser Testbike für 5.999 Euro entspricht, ergänzt das Portfolio fürs Modelljahr 2018. Das 150 Millimeter Twentyniner-Bike kommt mit Carbon Hauptrahmen und Aluminium Hinterbau und lässt sich zudem mit einer 27,5+-Bereifung bestücken. Optional ist ein Carbon oder Aluminium Laufradsatz (inklusive Reifen und Bremsscheiben) für 1.499 bzw. 699 Euro erhältlich. Die Geometrie ist typisch modern, also lang und flach geschnitten. Neben dem hier gezeigten Bike sind noch eine weitere Carbon Variante für 4.199 Euro sowie ein Alu Modell für 3.199 Euro erhältlich.

Marke WHYTE
Modell S-150C WORKS
Modelljahr 2018
Preis 5.999 €
Website www.whyte.bike/

Je 150 Millimeter Federweg und große Twentyniner-Laufräder – die Eckdaten des S-150C Works stimmen schon mal, um es auf den technisch anspruchsvollen Trails rund um den Gardasee knallen zu lassen. Und das haben wir gemacht, mit einer großen Portion Spaß obendrauf. Vor der Abfahrt mussten wir jedoch erst mal nach oben. Im sehr steilen Uphill hieß es erst mal die Muskeln spielen lassen, denn auf der Sram XO1 Eagle Kurbel ist ein 34er-Kettenblatt montiert. Das sorgt zwar mit einer 10-50er-Kassette für eine 500-prozentige Bandbreite, der Berggang fällt jedoch etwas straffer aus. Vortriebsorientiert gibt sich der Hinterbau beim Pedalieren. Der Reach von knapp 459 Millimetern bei Rahmengröße Medium ist sehr modern geschnitten; durch die somit längere Front bzw. den längeren Hauptrahmen steigt das Sicherheitsgefühl im technisch schwierigen Gelände sowie bei hohem Tempo. Der 40 Millimeter kurze Vorbau steht dem Whyte extrem gut zu Gesicht; die Lenkbewegungen lassen sich durch ihn präzise und direkt ausführen. Mit den Maxxis High Roller II Pneus in 29×2,30 Zoll und der griffigen 3C Gummimischung vorne wie hinten haben uns die schroffen Felsen nichts an und die Pneus schenken uns eine Menge Grip. Die Sram Guide RSC mit werkzeugloser Griff- und Druckpunktverstellung für eine optimale Ergonomie und Bedienung am Lenker brachte uns allzeit sicher zum Stehen. Das Fahrwerk wirkt mit der vielseitig einstellbaren RockShox Pike RCT3 Federgabel und dem RockShox Deluxe RT3 sehr stimmig. Das Heck fühlt sich sehr potent an, den Federweg nutzen wir komplett über die gesamte Bandbreite aus. Eine gewisse Endprogression verhindert, dass es zu Durchschlägen kommt.

Wer sich abheben möchte, ist mit dem Whyte S-150C Works genau richtig. Das Bike fährt nicht alle Tage ums Eck. Uns konnten die Performance und das Handling voll überzeugen und wir hatten mächtig Spaß auf den Trails rund um den Lago.

Ausstattung

Test: WHYTE S-150C WORKS MTB 2018
Marke WHYTE ... ... ...
Modell S-150C WORKS ... ... ...
Preis [Euro] 5.999 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] 29 ... ... ...
Gewicht [kg] 13,44 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 2,04 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 2,58 ... ... ...
Rahmenmaterial Carbon Hauptrahmen, Aluminium Hinterbau ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 2 ... ... ...
Federbein RockShox Deluxe RT3 ... ... ...
Gabel RockShox Pike RCT3 ... ... ...
Steuersatz FSA ... ... ...
Vorbau Whyte Promax ... ... ...
Lenker Race Face Next R Carbon ... ... ...
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth ... ... ...
Sattel Whyte Custom Team ... ... ...
Kurbel Sram XO1 Eagle ... ... ...
Schalthebel Sram XX1 Eagle ... ... ...
Schaltwerk Sram XX1 Eagle ... ... ...
Umwerfer keiner vorhanden ... ... ...
Kassette Sram XG 1295 ... ... ...
Kette Sram XO1 Eagle ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Guide RSC, 180/180 ... ... ...
Laufradsatz Nabe: Hope Pro4, Felge: Whyte Trail 30 Carbon ... ... ...
Reifen ["] Maxxis High Roller II, 29x2,30 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1x12, 34, 10-50 ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] 500 ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,6 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 7,9 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 3,8 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 38,1 ... ... ...

Geometrie

Test: WHYTE S-150C WORKS MTB 2018
Verfügbare Rahmengrößen M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 458,5 ... ... ...
Stack [mm] 632 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 431,8 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 620,7 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 65,6 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74,7 ... ... ...
Radstand [mm] 1211,6 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 435 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] k. A ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 40 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 800 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 30,9 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 150/150 ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar