TEST: Specialized Men’s Epic Pro

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | CrossCountry-Race

TEST: Specialized Men’s Epic Pro

Rider-First Engineered™ Verfahren nennt sich der clevere Rahmenaufbau von Specialized. Dieses steht für Gewichtsreduktion und bestmöglichste Fahrqualitäten in Anbetracht der Fahrergröße. Dabei kommen abhängig von der Rahmengröße unterschiedliche Carbon Layups und Rohrdimensionen zum Einsatz. Die Geometrie ist auf die immer härter werdenden XC-Kurse abgestimmt und besitzt einen flacheren Lenkwinkel, verlängerten Reach und ein möglichst kurzes Heck. Das I-Tüpfelchen bildet das RockShox Fahrwerk mit der Brain Technology. Das auf einem Masse Trägheits-Ventil basierende System unterscheidet zwischen Pedaleinflüssen des Fahrers und Stößen/Schlägen, die vom Untergrund auf das Rad einwirken. Ein manuelles Umschalten per Remote entfällt und das System wechselt automatisch zwischen einem aktiven und straffen Fahrwerk.

Marke Specialized
Modell Men's Epic Pro
Modelljahr 2019
Preis 6.899 €

Nachdem wir das Bike optimal auf uns abgestimmt haben, was beim Federbein dank der AutoSAG-Funktion leicht von der Hand ging, starten wir auch schon los auf unsere Testrunde. Wie bei den meisten Testkandidaten sitzen wir sportlich getrimmt auf dem Bike. Der steile Sitzwinkel von 74,75 Grad positioniert uns zentral im Bike und sorgt selbst in steilen Anstiegen für eine gute Körperhaltung auf dem Bike. Eine steigende Front ist so schnell nicht zu erwarten. Das Fahrwerk zeigt sich insgesamt sportlich-straff in der Abstimmung. Dank dem Brain System spulen wir in effizienter Weise Kilometer um Kilometer ab. Das clevere Fahrwerkssystem lässt einen Lockout überflüssig werden und das cleane Cockpit ohne viel Hebel oder Züge gefällt. Ruhig und sicher liegt das Bike auch bei flottem Tempo in technisch schwierigen Passagen auf der Piste und überzeugt durch ein klasse Handling. Direkt und präzise lässt sich das Specialized über die Trails bergab scheuchen, dabei zeigt das Fahrwerk, was in ihm steckt und schluckt die von außen einwirkenden Kräfte tadellos weg. Für ein Feintuning lässt sich das Brain System individuell abstimmen und so kann jeder Biker selbst bestimmen, ob das System bereits auf kleine Schläge reagiert, oder erst bei größeren die Federung aktiviert.

Das Specialized Men’s Epic Pro kommt mit cleveren Details wie der AutoSAG-Funktion am Federbein oder der Brain Fahrwerkstechnologie, die allesamt überzeugen. Beim Gewicht von 10,58 Kilogramm muss es Federn lassen, dafür mischt es bei den Fahrleistungen ganz klar ganz vorne mit.

Ausstattung

TEST: Specialized Men’s Epic Pro
Marke Specialized ... ... ...
Modell Men's Epic Pro ... ... ...
Preis [Euro] 6.899 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] 29 ... ... ...
Gewicht [kg] 10,58 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 1,73 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 2,11 ... ... ...
Rahmenmaterial Carbon ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] lebenslang ... ... ...
Federbein RockShox Custom Micro Brain ... ... ...
Gabel RockShox SID Brain ... ... ...
Steuersatz FSA ... ... ...
Vorbau Specialized XC ... ... ...
Lenker Specialized Carbon Mini Rise ... ... ...
Sattelstütze Specialized Carbon ... ... ...
Sattel Specialized Phenom Expert ... ... ...
Kurbel Truvativ Stylo Carbon DUB ... ... ...
Schalthebel Sram X01 Eagle ... ... ...
Schaltwerk Sram X01 Eagle ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Sram XG- 1295 Eagle ... ... ...
Kette Sram GX Eagle ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Level TLM, 160/160 ... ... ...
Laufradsatz Naben: Specialized/DT Swiss 350, Felgen: Roval Control Carbon ... ... ...
Reifen ["] Specialized Fast Trak, 29x2, 3/2, 1 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1x12, 32, 10-50 ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] 500 ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,50 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 7,48 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 3,6 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 35,9 ... ... ...

Geometrie

TEST: Specialized Men’s Epic Pro
Verfügbare Rahmengrößen S / M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 433 ... ... ...
Stack [mm] 597 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 434 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 596 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 105 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 69,5 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74,75 ... ... ...
Radstand [mm] 1.123 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 438 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -38,9 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 70 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 750 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 30,9 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 100/100 ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.