Test: Marin Nail Trail 7.7 MTB 2017

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | Hardtail

Test: Marin Nail Trail 7.7 MTB 2017
Kultmodell mit Trailpotenzial

Das Hardtail Modell Nail Trail der kalifornischen Kultmarke Marin ist nicht neu im Sortiment. Für 2017 schlägt das kalifornische Unternehmen jedoch eine etwas andere Zielrichtung ein und verpasst dem Rahmen eine trailorientiertere Geometrie. Das Oberrohr ist um 10 Millimeter verlängert worden, der Lenkwinkel mit 68 Grad um ein Grad flacher und der Sitzwinkel ist mit den jetzigen 74 Grad um ein Grad steiler geworden. So soll es sich als Pendant zum Fully Modell, dem Hawk Hill, einreihen. Die Bowdenzüge der Variosattelstütze und der Schaltung verlaufen innen, die Bremsleitung der Hinterradbremse verläuft jedoch außen, damit im Servicefall einfach reagiert werden kann. Erhältlich ist das Nail Trail in den zwei Laufradgrößen 27,5″ und 29″, die Federgabel kommt dabei stets mit 120 Millimeter Federweg. In 27,5″ ist der Rahmen in den Größen S, M und L und bei 29″ in M, L und XL erhältlich. Neben dem Topmodell für 1.599 Euro, wie es unserem Testbike entspricht, gibt es eine preisgünstigere Variante für 1.099 Euro.

Marke Marin
Modell Nail Trail 7.7
Modelljahr 2017
Preis 1.599 €
Website www.marinbikes.com

Sportlich angenehm empfinden wir die Sitzposition auf dem Nail Trail. Im Uphill zeigt sich das Bike als recht kletterfreudig, der Lenkwinkel mit 68 Grad sorgt für ein gutes Handling. Dabei verliert das Vorderrad zu keinem Zeitpunkt den Bodenkontakt und lässt präzise Lenkbewegungen zu. Auch das Marin kommt mit einem Einfach-Antriebstrang und elf Gängen. Die SunRace Kassette in der Spreizung von 11-42 generiert dabei eine Übersetzungsbandbreite von 382 Prozent. Bestückt mit einem 32er Kettenblatt heißt es auch hier, in steilen Anstiegen kraftvoll in die Pedale zu treten. Die Schaltperformance dabei war völlig in Ordnung. Für eine schnelle Sattelabsenkung und maximalen Trailspaß sorgt die TranzX Variostütze mit 120 Millimeter Verstellbereich, die uns in der Praxis vollkommen genügten. Bergab sorgen die kleineren 27,5-Zöller in Kombination mit dem steileren Lenkwinkel für schnelle, agile Fahrmanöver. Spritzig lässt sich das Nail Trail von Kurve zu Kurve leiten. Die etwas schmal wirkenden 2,25 Schwalbe Nobby Nic bzw. Racing Ralph Reifen sorgen zudem für ein direktes Fahrverhalten, was uns gut gefällt. Die Dämpfungseigenschaften der Reifen halten sich jedoch in Grenzen, zumal sie aufgrund der preisgünstigen Performance Ausführung auch keine wahren Gripwunder sind. Der 780 Millimeter breite Lenker sorgt für ein Enduro-typisches Gefühl und verleiht dem Marin ein tolles Handling. Die RockShox Yari RC Federgabel steckt mit ihren 120 Millimetern die Schläge des mit Steinen und Wurzeln durchsähten Trails anstandslos weg. Mit 12,64 Kilogramm spielt es zudem im vorderen Bereich der Testkandidaten mit.

Marins Nail Trail 7.7 ist ein flinkes und wendiges Trailbike, das auch gewichtstechnisch in den vorderen Rängen mitmischt. Die Ausstattung ist solide und funktional gewählt, die Variostütze verleiht dem Bike die nötige Flexibilität auf dem Trail, allerdings ist die Reifenwahl nicht optimal.

Ausstattung

Test: Marin Nail Trail 7.7 MTB 2017
Marke Marin ... ... ...
Modell Nail Trail 7.7 ... ... ...
Preis [Euro] 1.599 ... ... ...
Vertriebsweg Fachhandel ... ... ...
Laufradgröße ["] 27,5 ... ... ...
Gewicht [kg] 12,64 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 2,15 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 2,49 ... ... ...
Rahmenmaterial Aluminium ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 5 ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel RockShox Yari RC ... ... ...
Steuersatz FSA Orbit ... ... ...
Vorbau Marin 3D Forged Alloy, 60 ... ... ...
Lenker Marin Mini-Riser, 780 ... ... ...
Sattelstütze Trans-X Dropper Post, 30,9 ... ... ...
Sattel Marin MTB ... ... ...
Kurbel Marin Forged Alloy 1 x 11 ... ... ...
Schalthebel Shimano SLX ... ... ...
Schaltwerk Shimano SLX ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette SunRace CSMS8 ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano BR-M447, 180 / 160 ... ... ...
Laufradsatz Felgen: Marin Aluminium Double Wall, Naben: Formula ... ... ...
Reifen ["] Schwalbe Nobby Nic / Racing Ralph, 27,5 x 2,25 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1 x 11, 32, 11 - 42 ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] 382 ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,7 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 6,4 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 4,1 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 30,9 ... ... ...

Geometrie

Test: Marin Nail Trail 7.7 MTB 2017
Verfügbare Rahmengrößen 27,5": S / M / L, 29": M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße 27,5" M ... ... ...
Reach [mm] 421 ... ... ...
Stack [mm] 609 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 431 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 607 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 68 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74 ... ... ...
Radstand [mm] 1.101 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 430 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -48 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 60 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 780 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 30,9 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 120 ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar