Eco versus Turbo: Meinungsduell

Text Anki Luh, Johannes Haidn Bild Andreas Mayer
E MTB

Geschwindigkeitsrausch auf Knopfdruck: Fluch oder Segen?

Prolog
Kein E-Bike kommt ohne ihn aus: Den Turbo-Modus. Kaum hat man ihn gewählt, lässt einen der Sog des leichten Tretens nicht mehr los. Wir stellen zur Debatte: Sich dem Geschwindigkeitsrausch hingeben oder doch die Vernunft walten lassen?

Aus der E-MTB Spezial N°1.19

Hansl - Turbospaß

Wer mich kennt, der weiß, dass ich kein eigenes E-Bike besitze und mir auch in absehbarer Zeit keins kaufen werde. Auf die Gründe gehe ich hier nicht weiter ein, denn das Thema ist ja ein anderes. Beruflich bedingt komme ich aber immer wieder mal dazu, auf so einem neuen, geilen Scheiß ein paar Runden zu drehen. Ja genau, geiler Scheiß, denn ich kann mich für die Dinger schon sehr begeistern. Und am liebsten ist es mir dann, wenn der Federweg groß ist und noch wichtiger ist es, dass die Dinger richtig Power haben. Mir geht es nicht darum, ein Leistungsdefizit zu meinen Trainingskollegen wett zu machen oder eine lange Tour zu unterneghmen, die ich sonst nicht schaffen würde. Wenn das der Fall wäre, würde ich mehr trainieren oder die Tour auf mehrere Tage aufteilen. Wenn ich E-Bike fahre, dann muss es kesseln, und so richtig Spaß habe ich, wenn ich die technischen Trails berghoch ballere. Und das geht eben nicht mit einem Eco- oder Tour-Modus. Dafür gibt es nur eine Wahl, nämlich Turbo. Ich fahre ja auch nicht mit einem Mofa auf die Motocross-Strecke. Vielleicht würde man damit auch rundum kommen, aber wo ist hier bitteschön der Spaß?

Anki – Einen Gang runterschalten

Hansl, ganz sicher kommt man mit Eco-Modus rundum und sogar noch viel weiter. Aber mal von vorne: Warum bin ich eine Eco-Verfechterin? Mittlerweile wettern immer mehr Menschen gegen das E-MTB. Meist sieht man es irgendwo den Berg hochrasen und in den Medien wird das Bild vom Jungspund, der technischen Trails im Wald nach oben heizt, noch verstärkt. Ich kann dich schon verstehen, Hansl, dieser Turbo-Modus ist sehr verführerisch und ich kenne bis dato niemanden, der die ersten Testrunden nicht mit einem dicken Grinsen beendet hat. Alles nachvollziehbar. Aber, und das ist ein riesengroßes Aber, genau dieser Highspeed-Knopf sorgt unter anderem dafür, dass das Mountainbike, auch ohne das „E“, immer mehr in Verruf kommt. Sinn der Sache? Den gibt es sicherlich nicht - oder hast du Bock, in Zukunft nur noch auf breiten Schotterwegen Biken zu gehen? Ich jedenfalls nicht und so sollten sich E-Mountainbiker in Zukunft mal am Riemen reißen und einen Gang runterschalten. Die leichten Unterstützungsstufen bringen jeden weiter und, dass kannst du mir glauben, das Grinsen lässt selbst dann nicht lange auf sich warten.

Bewertungen

Bewertung abgeben