Gstaad – Das SnowBike Festival 2020

Text Sönke Wegner Bild Igor Schifris
Event

Snow, Snow, Snow - Ein Erlebnis, das den Horizont erweitert

140 Fahrer aus 16 Nationen nahmen an der fünften Austragung des Snow Bike Festivals teil. Schnee- und Wetterbedingungen waren ausgezeichnet und die von den Teilnehmern versprühte Atmosphäre machten den Event einen grossen Erfolg.

Winter - Schnee - Sonne - Gstaad

140 Fahrer aus 16 Nationen nahmen an der fünften Austragung des Snow Bike Festivals teil. Schnee- und Wetterbedingungen waren ausgezeichnet und die von den Teilnehmern versprühte Atmosphäre machten den Event einen grossen Erfolg.

Okay, soweit so gut!
Es ist Mittwoch! Der Schnee im Schwarzwald ist nicht mehr vorhanden und war bisher auch nur sehr zögerlich. Also was bringt mir das Wochenende? Ich muss mal kurz überlegen und finde auf den sozialen Medien den Eintrag von der Ravensburger Bikelegende Daniel Gathof. Er wird zum vierten Mal beim Snow Bike Festival in Gstaad starten. Nach einem kurzen Telefonat war klar, Gathi lädt mich in sein Zimmer ein. Das Wochenende ist gerettet! Es kann losgehen.
Aber Moment mal, Snowbiken? Radsport auf geschlossener Schneedecke? Naja, Gstaad verspricht jedenfalls reichlich Schnee zu haben.
Ich bastel den Maxxis Forecaster in 2.2. auf mein Bike. Ein Schlechtwetterreifen mit scharfen Profil. Ist diese Wahl richtig? Ich nehme die Antwort kurz vorweg: Ja!
Teilweise hätte ich mir ein Fatbike gewünscht, aber die Uphills waren aber alle gut fahrbar, so dass ich selten Probleme hatte. Das vorweg….

Am Freitag bewältigten die Fahrer ein 19 km langes Nachmittagsrennen. «Was zunächst nach einer easy Fahrt klang, entpuppte sich als härteste 20 Kilometer, die ich je zurückgelegt habe» (Brett King, Snow Bike Festival Teilnehmer). Start war beim Park Gstaad, worauf eine kurze, neutralisierte Zone, ein anstrengender 700 Höhenmeter Anstieg hoch zum Eggli, ein aufregender Downhill und schliesslich erschöpfte, aber glückliche Gesichter der Fahrer folgten, wenn diese die Ziellinie überquerten. Obwohl Gstaad am Freitag noch immer teils grüne Landstriche zeigte, hatte der Schnee die wunderschöne Landschaft in ein weisses Kleid getaucht, sobald die Fahrer am Samstagmorgen aufwachten.
Hier möchte ich noch kurz was zur Streckencharakteristik sagen. Es wird überwiegend auf breiten, im Skisport würde man Ziehwege sagen, gefahren. Abschnitte erfolgen über Skipisten oder auch auf schmalen Wanderwegen. Je nach Frequentierung ist die Schneedecke hart und gut fahrbar oder weich und man schiebt. Für mich absolutes Neuland, das mir sehr viel Spaß bereitet.

"«Was zunächst nach einer easy Fahrt klang, entpuppte sich als härteste 20 Kilometer, die ich je zurückgelegt habe» "
Brett King, Snow Bike Festival Teilnehmer

Am zweiten Tag, stahlblauer Himmel für die Fahrer an der Startlinie vor dem Park Gstaad. Die härteste Prüfung des Festivals stand bevor, mit einer Marathon-Distanz von 60 km über Schnee. Dennoch kompensierte das überwältigende Erlebnis in den malerischen Schweizer Alpen die Fahrer schliesslich für ihre Anstrengungen. Dieses Rennen wurde auch von Tagesstartern genutzt, die auf der Jagd nach UCI Punkten waren. Ansonsten gehörte natürlich auch diese Etappe zum dreitägigen Gesamtergebnis.

Bikes im Winterschlaf.

Auf geht´s aufs Rinderhorn!

Der Sonntag war mit Action vollgepackt. Die Fahrer standen frühmorgens auf, um mit der Gondelbahn, welche von den Bergbahnen bereits 1 Stunde vor regulärem Skibetrieb geöffnet wurde, hoch zum Rinderberg zu fahren. Ich traute meinen Augen kaum, als ich mein Rad an der Talstation in Empfang nahm. Die Schaltung war komplett lahmgelegt. Auch die Varioseatpost verweigerte ihren Dienst. Der Grund war schnell ausgemacht: Die Züge waren eingefroren. Am Vortag meinte ich es gut und habe mein Rad geputzt. Das Restwasser hat den Gefrierschrank von -15°C im LKW nicht flüssig überstanden. Aber die Not machte erfinderisch und ich reanimierte meine Racefeile in der Toilette der Bergstation.
Nach dem Start auf über 2'000 m. ü. M. und bei -10 Grad Celsius, durften die Biker das einmalige Erlebnis geniessen, 5 km über frisch präparierte Skipisten zu donnern. Die letzten 30 km nach Gstaad rundeten den Tag ab und machten das gesamte Snow Bike Festival zu einem erfolgreichen Event.