Bremse

Der Bremsscheibendurchmesser war früher deutlich größer, drückte der Bremsgummi der Canti-Bremse doch gegen eine 26-Zoll-Felge. Mit dem Siegeszug der Scheibenbremse reduzierte sich dieser zwar erheblich, aber die Bremsleistung und Dosierbarkeit stiegen auf ein neues Level. Die legendäre Grafton Speed Controller ist nur noch für Sammler interessant.
Wie haben wir gewogen: Bremse wie abgebildet, ohne Adapter und Schrauben.

Hope Tech 3 E4
Bremse

Hope Tech 3 E4

Liebling der Test-Crew
Diese Auszeichnung hat sie im letzten Bremsentest von uns bekommen. Das liegt auf der einen Seite an der sehr guten Dosierbarkeit, Bremskraft und Standfestigkeit. Auf der anderen Seite gefallen uns einfach die Verarbeitung und die vielen Optionen, die angeboten werden. Es gibt die Bremsscheiben in fünf verschiedenen Größen zwischen 160 und 203 Millimetern. Die Bremse ist in Schwarz, Lila, Rot und Orange erhältlich.

Preis: 227,90 € (pro Bremse, ohne Scheibe)
Gewicht: 269,00 Gramm Bremse, Scheibe 145 Gramm (183mm)

Ashima SOS -XTR Bremsbeläge, AFR3 Disc
Bremse

Ashima SOS -XTR Bremsbeläge, AFR3 Disc

Zweiphasenspaß für volle BremsPower
Ständigen ist Mountainbiker gezwungen sich zu entscheiden. Leicht, Teuer, Stabil….? Zumindest Ashima schafft mit dem SOS System Abhilfe. Außen jeweils sinter-, innen organischer Belag. Eigentlich keine große Sache, erscheint aber doch Revolutionär. Für uns bedeutet das volle Bremskraft bei jeglichen Witterungsverhältnissen. Die AFR3 Disc besitzt klassische Tuningqualität. Leichter als die meisten Scheiben und durchdacht schwimmend gelagert wird wärme abtransportiert wo sie nichts zu suchen hat.

Preis: 20,95 € (SOS Beläge) / 59,95 Euro (180mm Disc)
Gewicht: 22,70 Gramm Bremsbelag SOS XTR (Paar) / AFR3 Disc 180mm 111 Gramm / 160mm 82 Gramm

Shimano XTR
Bremse

Shimano XTR

Minimalistisch, leicht und leistungsstark
Shimano hat die XTR M9000 Race auf Gewicht und Standfestigkeit optimiert. Gewicht spart man zum einen durch Befestigungsschrauben aus Titan, einen aus Magnesium gefertigten Bremssattel bzw. Geberzylinder und durch die Verwendung eines Bremshebels aus Carbon. Zum anderen wurden die Einstellmöglichkeiten auf ein Minimum, sprich auf die einstellbare Hebelweite reduziert. Um die Standfestigkeit für z. B. lange Abfahrten bei einem Marathon hoch zu halten kommen Bremskolben aus Kunststoff zum Einsatz und bei der Bremsscheibe handelt es sich um das Modell Ice-Tec-Freeza, die dank Sandwichbauweise und Kühlrippen die Wärmeentwicklung angeblich um 50° C absenkt.

Preis: 259,95 € (vorne) / 264,95 Euro (hinten) / 69,95 Euro (180 mm)
Gewicht: 190,00 Gramm (Bremse) / 130 Gramm (Scheibe 180 mm)

Shimano XT
Bremse

Shimano XT

Eine neue XT Gruppe bedeutet logischerweise auch eine neue XT Bremse. Optisch ist diese stark an die höherwertige XTR angelehnt und auf den ersten Blick kaum noch zu unterscheiden. Der Hebel und auch der Sattel haben eine andere Farbe bekommen, die Klemmschelle wurde schlanker und auf I-Spec II umgestellt. Technisch gesehen zählte die XT bereits in der Vergangenheit mit zu den besten, bzw. war in meinen Augen die beste Allround-Bremse auf dem Markt. Das bestätigte sie mit diversen Testsiegen und neben ihren guten Leistungen auf dem Trail rechnete ich ihr auch die Sorglosigkeit hoch an.  

Preis: 124,95 € (vorne) / 129,95 Euro (hinten) / 42,95 (Bremsscheibe 180 mm)
Gewicht: 259,00 Gramm (Bremse) / 138 Gramm (Scheibe 180 mm)

Shimano Saint
Bremse

Shimano Saint

Es gibt eigentlich nichts was der Gravity-Stopper Saint nicht hat: Werkzeuglose Griffweiteneinstellung, Druckpunkteinstellung, mit Kühlrippen versehene Bremsbeläge, Keramikkolben zwecks besseren Wärmemanagement oder eine Bremsscheibe in Sandwichbauweise. Shimano zieht bei seinem High-End Stopper alle Register und sorgt dafür, dass beim heißen Ritt auf der Downhill Strecke die Bremse möglichst kühl und leistungsstark bleibt. Neben all den harten Fakten ist sie aber für die Finger sehr anschmiegsam und der Bremshebel ist nach wie vor einer der ergonomischsten.  

Preis: 219,95 € (vorne) / 224,95 (hinten)
Gewicht: 309,00 Gramm / Scheibe 130 Gramm (180mm)

Trickstuff Friendship
Bremse

Trickstuff Friendship

Kombinieren nach Lust und Laune
Shimano Shifter und Sram Bremsen, oder doch lieber eine andere? Viele Kombinationen sind möglich, was aber bleibt ist ein unschönes Cockpit voll mit Klemmschellen. Trickstuff hat mit Friendship, Matshi und weiteren Adaptern die Lösung und viele Schaltungs- bzw. Bremshersteller wachsen enger zusammen als jemals gedacht. Um zu sehen welche Kombinationen möglich sind besucht man am besten die Homepage von Trickstuff.

Preis: 24,89 €
Gewicht: 14,00 Gramm (Paar)

Trickstuff Scheibenbremsbeläge
Bremse

Trickstuff Scheibenbremsbeläge

Kleine Teile machen einen riesigen Unterschied, und Bremsbeläge gehören definitiv dazu. Schon beim Bremsentest auf dem Prüfstand merkten wir welchen Einfluss diese kleinen Platten auf das Verhalten einer Bremse haben. Und so verwundert es nicht, dass man sich bei Trickstuff Gedanken zu genau diesen Teilen gemacht hat. Die bewährten NG-Beläge holten ihren ersten großen Testsieg 2011 und sind seitdem für alle gängigen Systeme erhältlich. Die ebenfalls organischen INOX-Beläge gibt es seit 2014. Diese bieten 25 % mehr zur Verfügung stehende Belagdicke, eine Edelstahlträgerplatte die weniger Wärme in den Bremssattel leitet und auch geringeres Gewicht. Ein günstigeres Upgrade geht wohl kaum.

Preis: 22,90 €

Trickstuff Bremsadapter
Bremse

Trickstuff Bremsadapter

Noch immer gibt es eine Vielzahl an Kombinationsmöglichkeiten zwischen Rahmen/Gabel und Bremssattel. Die meisten Adapter sind günstig und funktionell, sehen aber auch so aus. Bei Trickstuff hat man feine Frästeile entworfen, die den hochwertigen Bremssätteln, die auf ihnen montiert sind auch gerecht werden. Im Sortiment ist im Grunde jede mögliche Kombinationsmöglichkeit, so dass man problemlos die richtige findet und wieder mit Funktion und Optik glänzen kann.

Preis: 9,90 €

Trickstuff Dächle Bremsscheibe
Bremse

Trickstuff Dächle Bremsscheibe

Was kann man an einer Bremsscheibe denn noch verbessern? Gute Frage und doch hat das Tea um Klaus Liedler die Antwort gefunden. Der Einbau eines Laufrades wird immer wieder zur Nervenprobe durch das Einfädeln der Bremsscheibe, da die Kanten mit den Bremsbelägen kollidieren. Die Dächle Disc kommt mit einer 60 Grad Fase am äußeren Umfang, so dass sie kinderleicht ihren Weg zwischen die Beläge findet. Die Dächle gibt es als 6-Loch, 4-Loch und für Rohloff in 140 – 203 mm und 14, 15,5 und 17 mm Dicke.

Preis: 37,90 €
Gewicht: 87,00 Gramm (140 mm), 109 Gramm (160 mm), 144 Gramm (180 mm), 186 Gramm (203 mm)

Trickstuff Direttissima
Bremse

Trickstuff Direttissima

Geradlinige Wegewahl bevorzugt
Als „Direttissima“ wird im Alpinismus die direkteste, geradeste Linie zum Gipfel beziehungsweise wieder hinab ins Tal bezeichnet. Für solche besonders anspruchsvollen Strecken empfiehlt Trickstuff die neue Bremse. Versprochen wird eine extrem hohe Bremskraft durch ein sehr hohes Gesamtübersetzungsverhältnis. Kugellager sollen Spielfreiheit und Reibungslosigkeit garantieren. Der ergonomische Hebel steuert das System progressiv an. Die Bremse wird mit Mineralöl betrieben, im besonders großen Ausgleichsbehälter ist eine Reserve davon drin. Sie ist CNC-gefräst aus 7075er Alu und natürlich komplett Made in Germany. So mögen wir das. Diverse Farboptionen sind möglich.

Preis: 798,00 €
Gewicht: 250,00 Gramm (HR Bremse unbefüllt, ohne Scheibe)

Sram Guide RSC
Bremse

Sram Guide RSC

RSC – Reach, Swing Link, Contact Point
Sie hat alles was man braucht, ist eine leichte 4-Kolbenbremse und lässt sich mit diversen Produkten aus dem Hause Sram perfekt kombinieren. Der Reihe nach: Am Bremshebel der Guide RSC lässt sich ohne Werkzeug die Griffweite und die Position des Druckpunktes einstellen, der Swing Link sorgt für ein ausreichend großes Belagspiel zur Scheibe und zugleich für gute Bremsleistung und dank der Matchmaker X Klemmschelle kann man diverse Remote Hebel für Federelemente, Vario-Stütze oder auch Schalthebel kombinieren. Kurzum – die Guide RSC alleine steht für eine sehr gute Allround-Bremse und fügt sich perfekt ins gesamte Produktportfolio von Sram ein.

Preis: 214,00 €
Gewicht: 257,00 Gramm (incl. Schelle), Scheibe 151 Gramm (180mm)

Sram Guide Ultimate
Bremse

Sram Guide Ultimate

Ultimate – die ultimative Bremse
Es war keine leichte Aufgabe auf die Guide RSC noch eins drauf zu setzten, doch mit der Guide Ultimate ist das Sram ohne Zweifel gelungen. Das Gewicht wurde durch Carbonhebel und Titanschrauben nochmal nach unten gedrückt, am 4-Kolben-Bremssattel ist nun ein „Heat Shield“ verbaut, das die Temperatur der Bremsflüssigkeit im Sattel bei extremen Bedingungen um 20 Grad reduzieren soll und auch die „Bleeding Edge“ Technologie die ein sauberes und einfaches Entlüften ermöglicht ist eine weiterer Entwicklungsschritt. Eine gute Bremsleistung ist man von der Bremsenfamilie gewohnt und die Ultimate macht dabei gewiss keine Aunahme.

Preis: 301,00 €
Gewicht: 247,00 Gramm (incl. Schelle), Scheibe 126 Gramm (180mm)

Now8 Cerablade Disc Beläge
Bremse

Now8 Cerablade Disc Beläge

Die Cerablade Bremsbeläge von Now8 kommen mit einer Stahlträgerplatte die auf beiden Seiten durch eine Keramikschicht isoliert ist. Die entstehende Bremswärme wird so kaum auf die Bremskolben übertragen. De Reibeflächen bestehen aus einer Carbon-Metallic-Mischung, die kaum zu Fading und Quitschen neigen soll. Auch der Verschleiß soll unter normalen organischen Belägen liegen. Gerade für lange, alpine Abfahrten und Pedelecs eine gute Wahl.

Preis: 21,40 €

Magura MT8
Bremse

Magura MT8

Das Leichteste was aus Bad Urach kommt
Die Bandbreite ist groß und was die MT7 im Gravity-Bereich ist die MT8 im XC-/Marathonbereich. 340 Gramm leicht, standfest und ausreichend leistungsstark wie im Bremsentest bewiesen ist sie für viele Racer aber auch Touren- und Trailbiker die erste Wahl. Neben den technischen Features sticht sie auch optisch durch ihren geschmiedete Bremssattel und Carbonhebel hervor. Wer das Cockpit möglichst clean und ergonomisch gestalten will hat die Möglichkeit den Hebel mit ShiftMix Klemmschelle auszustatten und kann daran die Sram Trigger Schalthebel direkt und ohne weitere Klemmschelle montieren.

Preis: 279,00 €
Gewicht: 222,00 Gramm Scheibe 118 Gramm (180)

Magura MT7
Bremse

Magura MT7

Seriensieger
Magura hat in die MT7 alle Features reingepackt, die aktuell aus Bad Urach erhältlich sind. Der Bremssattel besitzt vier Kolben und ist mit vier separaten Belagpads versehen. Magura verspricht dadurch eine bessere Wärmeableitung und eine folglich bessere Standfestigkeit was die Bremse bei diversen Tests eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Der Bremshebel ist in Hebelweite und Druckpunkt einstellbar und zu 100 Prozent aus Carbonfasern (Carbotecture SL) gefertigt. Somit passt neben der Leistung auch das Gewicht und die MT7 ist ein würdiger Nachfolger der legendären GustavM.

Preis: 219,00 €
Gewicht: 269,00 Gramm Scheibe 176 Gramm

Formula T1 Racing
Bremse

Formula T1 Racing

Die Formula T1 Racing ist eine der leichtesten Enduro-Bremsen auf dem Markt. Die geschmidete, einteilige Bremszange bietet enorme Bremskraft und dank der Enhanced Caliper Technology ziehen sich die Beläge nach dem Bremsvorgang besser zurück, so dass nerviges Schleifen der Vergangenheit angehört. Druckpunkt und Griffweite lassen sich werkzeuglos verstellen und dank Flip-Flop Technologie können auch die Hebel in Sekundenschnelle von vorne auf hinten umgesteckt werden.

Preis: 239,00 €
Gewicht: 224,00 Gramm VR / 239 Gramm (HR inklusive Schrauben, 2x Befestigung, 6x Scheibe), 96 Gramm Scheibe 160 mm, 114 Gramm Scheibe 180 mm

Formula R1 Racing
Bremse

Formula R1 Racing

Die Formula R1 Racing hält was der Name verspricht. Die reinrassige XC-Race Bremse begeistert mit ihrer filigranen Bauweise und dem niedrigen Gewicht. Die Bremse kommt direkt mit Titanschrauben, die Bremsleitung ist mit Kevlar umhüllt. Der Geberkolben mit radial pull Technologie soll die Bremskraft gleichmäßig und leichtläufig über den Carbonhebel aufbauen. Auch hier kommen die Formula Techniken zum schnelleren Rückzug der Beläge und die Flip-Flop Technik für leichtes Umstecken der Leitungen zum Zuge. Technisch wie optisch ein Highlight.

Preis: 214,00 €
Gewicht: 184,00 Gramm (VR inklusive Titan Schrauben, 2x Befestigung, 6x Scheibe), 199 Gramm (HR inklusive Titan Schrauben), 96 Gramm 160mm Scheibe, 114 Gramm 180mm Scheibe

BrakeForceOne H2O Bremse
Bremse

BrakeForceOne H2O Bremse

Auch wenn man vielleicht zuerst die Stirn runzelt, steht der Produktname hier tatsächlich für das Medium der Bremse. Laut Jakob Lauhoff, Bremsenentwickler bei BFO, hat Wasser als Bremsmedium nämlich durchaus Vorteile gegenüber DOT oder Mineralöl. Zwar besitzt Wasser einen niedrigeren Siedepunkt, dafür aber eine höhere Wärmekapazität, was wiederum dafür sorgt, dass es länger dauert bis dieser Siedepunkt erreicht wird. Soviel zur Theorie. Besonders praktisch sind auch die Steckverbindungen an Bremshebel und Bremssattel durch die die Bremsleitung werkzeuglos abgeklipst werden kann. Auch die um 360° drehbare Leitungsaufnahme am Bremssattel macht Sinn und die Leitung kann optimal am Rahmen oder der Gabel geführt werden.

Preis: 594,00 €
Gewicht: 176,00 Gramm (Bremse), 97 (160mm Scheibe), 133 (180mm)