Test: X Fusion Sweep HLR Federgabel 2017

Getestet von Matthias Baumgartner, Johannes Haidn
Produkttest | Fahrwerk | Federgabel

Test: X Fusion Sweep HLR Federgabel 2017

34-Millimeter-Standbeine, ein maximales Systemgewicht von 115 Kilo, dafür mit 1.864 Gramm die leichteste Gabel im Testfeld – die Sweep ist definitiv nicht DIE Hardcore-Enduro-Gabel. Laut X Fusion soll sie auch die Lücke hin zum Trail-Segment schließen und fürs richtig Grobe hat man dann die „Vengeance“ im Sortiment. Durch ihre HLR Dämpfungskartusche besitzt sie jedoch viele Einstellmöglichkeiten, die bei abfahrtsorientierten Bikern gewünscht werden. Lediglich die Veränderung der Luftkammergröße wird bis dato noch nicht angeboten. Neben dem geringen Gewicht macht auch der Preis die Gabel interessant. Mit 799 Euro zählt sie noch zu den günstigeren Modellen. Das LockX Steckachssystem erinnert an das Maxle Lite System von RockShox, es ermöglicht einen werkzeuglosen Laufradaus- bzw. -einbau. Der Spannhebel kann dabei in jede Position ausgerichtet werden.

Marke X Fusion
Modell Sweep HLR
Modelljahr 2017
Preis 799 €
Website www.xfusionshox.com

Wie auch bei den anderen Gabeln ging es mit einem Grund-Setup von ca. 20 Prozent Negativfederweg auf die Testrunde. Bereits in der eingangs recht flachen Passage zeigt sich die Sweep, ähnlich der Manitou, von der komfortablen Seite und nutzt viel Federweg. Um die Gabel besser für das steile und raue Gelände abzustimmen, haben wir die Druckstufendämpfung an den leichtgängigen und griffigen Verstellern deutlich erhöht. Dadurch wurde das Fahrverhalten direkter und sie tauchte weniger weit in den Federweg. Im zweiten Testrun haben wir den Luftdruck deutlich erhöht, den SAG auf ca. 10 bis 15 Prozent reduziert und im Gegenzug die Druckstufendämpfung wieder reduziert. Ebenfalls eine Abstimmung, die zufriedenstellend war, aber für den Enduristen besser sein könnte. Ideal wäre hier, wenn man die Luftkammergröße verkleinern könnte. Mit dieser Abstimmung eignet sich die Gabel sehr gut für den AllMountain-Bereich, wo der Fokus mehr auf Fahrkomfort liegt. Dieser wird auch durch den breiten Einstellbereich der Low-Speed-Druckstufe bedient. Schnell ist die Gabel am leichtgängigen Drehrädchen für den Uphill ruhiggestellt.

Die Sweep soll laut X Fusion die Lücke hin zum Trail-Segment schließen. Und genau das macht die komfortable, leichte und günstige Gabel in unseren Augen auch. Für den Enduro-Bereich lässt sie sich zu schnell ihren Federweg entlocken.

Federgabeltest

Test: X Fusion Sweep HLR Federgabel 2017
Marke X Fusion ... ... ...
Modell Sweep HLR ... ... ...
Preis [Euro] 799 ... ... ...
Getestete Version Laufradgröße 27,5, Federweg 160, Achse 15x100 ... ... ...
Gewicht [g]* 1864 ... ... ...
Erhältlich für Laufradgrößen ["] 27,5 ... ... ...
Federweg bei 27,5" [mm] 160 ... ... ...
Federweg bei 27,5+" [mm] N/A ... ... ...
Federweg bei 29" [mm] N/A ... ... ...
Gemessener Federweg [mm] 164 ... ... ...
Einstellmöglichkeiten Luftdruck, Zugstufe, High- und Low-Speed-Druckstufe ... ... ...
Schaftrohr, Optionen tapered ... ... ...
Ausfallenden, Optionen 15 x 100, 15 x 110 ... ... ...
Scheibenbremsaufnahme ["] PM 6 ... ... ...
Max. Scheibendurchmesser [mm] 203 ... ... ...
Max. Systemgewicht [kg] 115 ... ... ...
Standrohrdurchmesser [mm] 34 ... ... ...
Offset [mm] 46 ... ... ...
Zubehör/Sonstiges - ... ... ...
Farboptionen schwarz ... ... ...
Lieferumfang Dämpferpumpe ... ... ...

* Gewichtsangabe inkl. Steckachse und einer Gabelschaftlänge von 210 Millimeter

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar