Test: Nox DHR 8.0 Team Expert

Produkttest | Bike | Gravity

Test: Nox DHR 8.0 Team Expert
Mit Klausmann kommt ein neues Gravity-Bike

Nox ist bei uns in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit geraten, doch mit der Verpflichtung des 15-fachen Deutschen Downhill-Meister Marcus Klausmann und der Präsentation ihres neuen DHR-Downhill-Bikes stehen die Berliner wieder voll im Rampenlicht. Klausmann hat sich zwar weitgehend aus dem Downhill-Sport zurückgezogen und fährt dort nur noch ausgewählte Rennen, doch kann er aufgrund seiner langen Erfahrung jede Menge Input bei der Produktentwicklung geben. Mit dem MK Signature hat man ein Modell im Programm, das bei der Abstimmung der Federelemente den Gepflogenheiten des Meisters entspricht und mit diversen Tune-Teilen das Gewicht nach unten drückt. Wir haben mit dem DHR 8.0 Team Expert die 1.100 Euro günstigere Version im Test, die für insgesamt 4.499 über die Theke wandert, bzw. vom Kurierfahrer angeliefert wird. Nox vertreibt seine Bikes nämlich direkt. Als Interessent hat man aber die Möglichkeit, in einer der vier deutschlandweiten Stationen die Räder zu sehen bzw. zu testen. Der direkte Vertriebsweg bringt Vorteile bei der Preisgestaltung und die Spec-Liste liest sich wie das Who is Who der Gravity-Parts. Angefangen von der RockShox Boxxer WorldCup Gabel und dem Vivid RC Federbein über die Sram X01 DH Siebenfach Schaltruppe, der Sram Guide Ultimate Bremse bis hin zum Sun Ringle ADD Pro Laufradsatz, der dank des NoTubes-Felgendesigns für einen strammen Sitz der Maxxis Reifen sorgt. Bei all den High-End-Teilen hätten wir fast das Herzstück, also den Rahmen, vergessen. Der Alu-Rahmen mit Viergelenk-Hinterbau besitzt 203 Millimeter Federweg, hat im Unterrohr integrierte Züge und die gängigen Montagestandards wie ein konisches Steuerrohr, ein BSA83-Innenlagergehäuse oder eine 150×12-Steckachse für die Hinterradnabe.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Nox
Modell DHR 8.0 Team Expert
Preis 4499 €
Website www.noxcycles.com

„Das Ding ist so, wie es da steht, renntauglich“, und es gab nur wenige Punkte, die der ein oder andere am Nox geändert haben möchte. Lediglich das Klappern der Kette und die Tatsache, dass sich das Sram X01 DH Schaltwerk öfters lockerte, haben jeden Fahrer gestört. Das erste Problem lässt sich mit einem alten Schlauch lösen, den man um die ungeschützte Strebe wickelt, für das zweite kann man Nox keine Schuld geben. Nox hat seinen Job nämlich gut gemacht und ein astreines Race-Bike auf die Räder gestellt. „Wenn man gerne ein Sofa unterm Hintern hat, dann ist das DHR nicht das Richtige“, doch unsere Race-lastige Testcrew schätzte das Fahrwerk. Kleine Schläge werden wenig absorbiert und der Pilot erhält ein angemessenes Feedback vom Untergrund. Einer der Gründe, aus denen das Bike während des Tests ganz vorne in der inoffiziellen Wertung des „Kurvenkönigs“ mitmischte. Doch nicht nur das Fahrwerk verhilft dem Bike dazu, sondern auch die zentrale Fahrerposition auf dem Bike. Außerdem ist das Verhältnis aus Oberrohrlänge/Reach und Hinterbaulänge gut getroffen und ausbalanciert. Außer schnell und gut Kurven fahren, kann das Bike auch gut im rauen und offenen Gelände. Während sich das Fahrwerk bei kleinen Schlägen recht passiv verhält, sorgt es bei größeren und härteren für die nötige Ruhe und Sicherheit. Ungesichert für derartige Situationen ist das Kettenblatt und die MRP-Führung kommt ohne Tacco.

„Ich muss sagen, ich bin begeistert.“ Nox meldet sich mit dem DHR 8.0 Team Expert im Gravity-Bereich eindrucksvoll zurück. Lediglich ein paar Kleinigkeiten sollte man noch anpassen, bevor man an die Startlinie rollt.

Ausstattung

Test: Nox DHR 8.0 Team Expert
Marke Nox ... ... ...
Modell DHR 8.0 Team Expert ... ... ...
Preis [Euro] 4499 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 16690 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein RockShox Vivid Coil R2C ... ... ...
Gabel RockShox Boxxer WC ... ... ...
Steuersatz Nox Spook.T ... ... ...
Vorbau Truvativ Directmount, 50mm ... ... ...
Lenker NOX DH Bar, 780mm ... ... ...
Sattelstütze NOX Post, 30,9 ... ... ...
Sattel NOX Racepin 35 ... ... ...
Kurbel Sram X01 DH ... ... ...
Schalthebel Sram X01 DH ... ... ...
Schaltwerk Sram X01 DH ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Sram X01 DH ... ... ...
Kette MRP G3 Alloy ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Guide Ultimate, 200 / 180 ... ... ...
Laufradsatz Sun Ringle ADD Pro ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 2,22 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 2,49 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 5,3 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 12,0 ... ... ...

Geometrie

Test: Nox DHR 8.0 Team Expert
Verfügbare Rahmengrößen S, M ,L ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße L ... ... ...
Reach [mm] 435 ... ... ...
Stack [mm] 609 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 390 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 605 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 115 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 63,5 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74,5 ... ... ...
Radstand [mm] 1238 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 447 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -10 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.