Test: Stevens E-Scope+

Getestet von Johannes
Produkttest | Bike | E-MTB Hardtail

Test: Stevens E-Scope+
Für das PLUS an Fahrspaß

Stevens zieht es in der kommenden Saison konsequent und sinnvoll durch: Alle ihre E-Mountainbikes der zweiten Generation kommen nämlich mit Plus-Bereifung, genauer gesagt, mit einem Schwalbe Nobby Nic in 2,8 Zoll. Man will damit erreichen, dass das hohe Drehmoment von Antrieb und Fahrer auf die Straße bzw. auf den Trail übertragen wird und die Fahrsicherheit steigt. Das E-Scope+ ist eines der vier verfügbaren Hardtail-Modelle und das einzige mit dem neuen Shimano E8000 Antrieb. Während die anderen drei Hardtail-Modelle mit einem Bosch Motor kommen, setzten die Hamburger bei den neuen Fullys ausschließlich auf Shimano. Neben der Plus-Bereifung kommt das E-Scope+ mit einer RockShox Reba Gabel mit ordentlichen 120mm Federweg. Teilweise entgegen dem Trend hat man sich bei der Auslegung der Geometrie gestellt. Während es bei anderen Firmen ausschließlich „länger und flacher“ heißt, rudert man beim E-Scope+ etwas zurück. Das Feedback vom Handel bzw. den Endverbrauchern war, dass der Reach bzw. das Oberrohr etwas kürzer und das Steuerrohr länger werden sollten als bei den Vorgängermodellen. Die Sitzposition wird dadurch „entschärft“ und man nimmt entspannter Platz. Das Bike soll schließlich keine abfahrtsorientiere Trailrakete sein, sondern viel mehr ein guter Allrounder.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Stevens
Modell E-Scope+
Preis 3999 €
Website www.stevensbikes.de

„Die Akzeptanz von E-Bikes hat sich geändert. Man kann sie mittlerweile auch im Gelände nutzen“, so Frank Ziemann, Mechanical Engineering bei Stevens. Nicht verwunderlich also, dass das E-Scope+ so vor uns steht, wie es ist: angefangen bei den bereits beschriebenen Specs wie Bereifung und Federung bis hin zum neuen Shimano E8000 Antrieb, der speziell fürs Mountainbike entwickelt wurde. Keineswegs möchte ich das Bike nur auf den Antrieb beschneiden, doch stellen sich sicher die meisten unter uns die Frage: Wie schlägt sich der Neue unter den Alteingesessenen wie Bosch, Brose oder Yamaha? Ein Vergleich, ohne die identische Strecke zu haben, bzw. unmittelbar hintereinander fahren zu können, hinkt, doch kann man sich zumindest einen ersten Eindruck davon verschaffen. Wow, das Cockpit am E-Scope+ ist genial. Links hat man einen Shifter wie man ihn bereits von der Di2 Schaltung kennt, mit dem man zwischen den drei Modi hin und her schalten bzw. die Schiebehilfe aktivieren kann. Auch die Form des kleinen Displays kennt man bereits von der Di2 Schaltung: es liefert Standardinformationen ähnlich einem Fahrradtacho und es versteckt sich unauffällig unter dem Lenker. Power, Turbo, …, Shimano nennt seine höchste Unterstützungsstufe Boost und mit der geht es auf die 700 Höhenmeter weiter oben liegende Alm. Auffällig: Der Alu Rahmen des E-Scope+ ist sehr stabil, und das hohe Drehmoment, bei dem Shimano 70Nm beisteuert, wird nahezu verlust- bzw. verwindungsfrei nach vorne geleitet. Der Antrieb ist stark und braucht den Vergleich mit anderen gewiss nicht zu scheuen. Während er beim Losfahren mit seiner Unterstützung noch verhalten reagiert, zeigt er sein wahres Potential, wenn es so richtig steil wird. Traktion satt, den Reifen sei Dank, und Unterstützung ebenfalls satt, wenn es in Steigungen geht, bei denen der Neigungsmesser 25 Prozent und mehr anzeigt. In diesem Punkt zählt der Antrieb definitiv zu den stärksten. Problemlos und entspannt gestaltete sich dank „Boost“ der Anstieg und ebenso sicher und locker ging es retour – der Bereifung sei Dank. Einzig der Lenker am Testbike hätte noch ein paar Zentimeter breiter ausfallen können.

Konsequent und sinnvoll – wie alle anderen E-Mountainbike-Modelle der zweiten Generation steht auch das E-Scope+ auf breiten 2,8-Zoll-Schlappen. Mit dem Shimano E8000 Antrieb bringt Stevens einen neuen Antrieb ins Rennen, der dem Allround-Bike sehr gut zu Gesicht steht.

Ausstattung

Test: Stevens E-Scope+
Marke Stevens ... ... ...
Modell E-Scope+ ... ... ...
Preis [Euro] 3999 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 19100 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel RockShox Reba ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Shimano XT ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano XT ... ... ...
Laufradsatz Naben: Shimano XT/Felgen: Sun Ringlé Duroc ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...

Antrieb

Test: Stevens E-Scope+
Antrieb, Marke - ... ... ...
Antrieb, Modell - ... ... ...
Antriebsart - ... ... ...
Dauerleistung [W]* - ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* - ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* - ... ... ...
Spannung [V]* - ... ... ...
Akkutyp* - ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* - ... ... ...
Schalterkennung* - ... ... ...
Schiebehilfe* - ... ... ...
Ladedauer [h/%]* - ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* - ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* - ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* - ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] - ... ... ...
Schutzart [International Protection]* - ... ... ...

Geometrie

Test: Stevens E-Scope+
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe