Test: Trek Powerfly 9 FS Plus E-Bike 2017

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | E-MTB Hardtail

Test: Trek Powerfly 9 FS Plus E-Bike 2017
B+ Liebhaber aufgepasst!

Seit dem Modelljahr 2015 ist das Powerfly von Trek auf dem Markt. Der Schweizer Red Bull Spitzenathlet René Wildhaber dreht mit dem Powerfly gerne eine Regenerationsfahrt in den Schweizer Hausbergen. Unser Testbike, die Modellvariante 9 FS Plus, ist mit einem RockShox Fahrwerk, genauer gesagt einer Pike RC Gabel und einem Deluxe RT3 Dämpfer, ausgestattet. Jeweils 130 Millimeter Federweg stehen zur Verfügung. Bei der Antriebsunterstützung setzt man auf den bewährten Motor der Bosch Serie Performance Line CX mit 75 Nm Drehmoment und 250 Watt. Der leistungsstarke 500 Wattstunden Akku wird auf dem Unterrohr platziert. Das neue Purion-Display kann einfach und schnell vom Lenker aus über Bedienknöpfe gesteuert werden. Dank des Boost-Achsstandards mit 110 bzw. 148 Millimeter Einbaubreite finden die wuchtigen 2,8 Zoll Bontrager Chupacabra Reifen ausreichend Platz. Die gesamte Schaltungseinheit sowie Bremsanlage liefert Sram. Acht Gänge können dank der neuen EX1 Schaltgruppe genutzt werden. Alle Leitungen verlaufen im Rahmeninneren. Das neue Straight Shot Unterrohr von Trek kommt auch beim Powerfly zum Einsatz. Genauer gesagt ist das Unterrohr absolut geradlinig, eine höhere Steifigkeit bei keinerlei Mehrgewicht resultiert aus diesem Design. Immer in Verbindung mit dem Straight Shot Unterrohr kommt das Knock Block System zum Einsatz. So nennt sich die mechanische Lenkeinschlagsbegrenzung, die sich unter der oberen Steuersatzschale befindet. Dadurch wird der Kontakt zwischen Gabelkrone und Unterrohr verhindert und Beschädigungen durch das Cockpit am Oberrohr werden vorgebeugt. Neu für 2017 ist das Modell Powerfly 9 LT (Long Travel) Plus, der Federweg wurde jeweils auf 150 Millimeter aufgestockt. 5.499 Euro sind für das Powerfly 9 FS Plus fällig, die Long Travel Variante ist für einen Aufpreis von nur 100 Euro erhältlich.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Trek
Modell Powerfly 9 FS Plus
Modelljahr 2017
Preis 5499 €
Website www.trekbikes.com

Über das neue Purion Display von Bosch wählten wir den Turbo-Modus aus und starteten unseren Testride. Antriebsneutral lässt sich das Powerfly losbeschleunigen. Auch in den Uphills war weder ein wippender Hinterbau noch ein Traktionsverlust zu befürchten. Das sportlich und straff abgestimmte Fahrwerk vermittelt trotz der Plus-Bereifung ein gutes Feedback der Strecke. Die Fahrwerksabstimmung dürfte auf jeden Fall Bikern mit aktivem Fahrstil gefallen. Die 130 Millimeter Federweg vorne und hinten fühlen sich aufgrund des straffen Fahrwerkes nach mehr an. Im besten Sinne unauffällig ist die Geräuschentwicklung des Trek in ruppigen Abfahrten. Gut geschützt vor Steinschlägen oder Ästen sitzt der Bosch Performance Line CX Motor über dem Motorschutz. Die acht Gänge der Sram EX1 Gruppe lassen uns die steilen Hänge bezwingen, ermöglichen aber auch in schnellen Abfahrten noch einen kräftigen Pedaltritt. Das Powerfly kommt, wie viele neue Modelle von Trek, im neuen Straight Shot Rahmendesign und dem damit verbunden Knock Block System am Steuerrohr. In der Praxis war jedoch keinerlei Einschränkung durch den begrenzten Lenkeinschlag spürbar. Up to date ist man auf jeden Fall mit der 35-Millimeter-Lenkerklemmung.

Das überarbeitete Powerfly 9 FS EBike von Trek hat uns dank des straffen Fahrwerks und der potenten Fahrperformance gut gefallen. Das Trek ist vielseitig: Ob eine lockere Tour oder doch mal ein schneller Downhill – mühelos meistert es jede Anforderung auf dem Trail.

Ausstattung

Test: Trek Powerfly 9 FS Plus E-Bike 2017
Marke Trek ... ... ...
Modell Powerfly 9 FS Plus ... ... ...
Preis [Euro] 5499 ... ... ...
Vertriebsweg Fachhandel ... ... ...
Laufradgröße ["] 26 ... ... ...
Gewicht [kg] 22.5 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial Aluminium ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 10 ... ... ...
Federbein RockShox Deluxe RT3 ... ... ...
Gabel RockSox Pike RC ... ... ...
Steuersatz FSA Knock Block IS-2 ... ... ...
Vorbau Bontrager Line Knock Block, 70 ... ... ...
Lenker Bontrager Line, 750 ... ... ...
Sattelstütze Bontrager Drop Line 125, 31,6 ... ... ...
Sattel Bontrager Evoke 2 ... ... ...
Kurbel Sram EX1 ... ... ...
Schalthebel Sram EX1 ... ... ...
Schaltwerk Sram EX1 ... ... ...
Umwerfer Keiner Vorhanden ... ... ...
Kassette Sram EX1 ... ... ...
Kette Sram XG-899 ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Guide RS, 200 / 180 ... ... ...
Laufradsatz Felge: Sunringle Duroc 40SL, Nabe: Bontrager ... ... ...
Reifen ["] 27,5 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1 x 8, 15, 11-48 ... ... ...

Antrieb

Test: Trek Powerfly 9 FS Plus E-Bike 2017
Antrieb, Marke Bosch ... ... ...
Antrieb, Modell Performance Line CX ... ... ...
Antriebsart Mittelmotor ... ... ...
Dauerleistung [W]* 250 ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* 75 ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* 500 ... ... ...
Spannung [V]* 36 ... ... ...
Akkutyp* Li-Ion ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* 25 ... ... ...
Schalterkennung* ja bei Kettenschaltung ... ... ...
Schiebehilfe* ja ... ... ...
Ladedauer [h/%]* 4,5 ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* - ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* 5 ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* ja ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] 2.5 ... ... ...
Schutzart [International Protection]* k.A. ... ... ...

Geometrie

Test: Trek Powerfly 9 FS Plus E-Bike 2017
Verfügbare Rahmengrößen 15,5", 17,5", 18,5", 19,5", 21,5" ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße 18,5" ... ... ...
Reach [mm] 466 ... ... ...
Stack [mm] 602 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 470 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 634 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 66,9 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 71,5 ... ... ...
Radstand [mm] 1.243 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 474 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -20 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 70 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 750 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 31,6 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 130 ... ... ...

* Herstellerangabe