Test: Rocky Mountain Maiden Unlimited mit Ego Kit

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | E-MTB Hardtail

Test: Rocky Mountain Maiden Unlimited mit Ego Kit
Anstehen und warten am Lift, nein danke!

Seit jeher ist Rocky Mountain ein Begriff in der Mountainbike Szene. Das 1981 gegründete Unternehmen Rocky Mountain Bicycles stammt aus dem Bike Mekka in Vancouver, British Columbia. Wenn du dir jetzt die Frage stellst, seit wann Rocky Mountain ein E-Bike im Portfolio hat, kann ich dich beruhigen. Du hast noch nichts verpasst. Jedoch gibt es eine spannende Kombination, die wir unbedingt mit in unser Testfeld aufnehmen mussten. Erst im letzten Jahr wurde, nach längerer Abstinenz im Big-Bike-Segment, für 2016 das neue Modell Maiden vorgestellt. Satte 200 Millimeter Federweg, die durch ein BOS Fahrwerk gedämpft werden, Vollcarbonrahmen und allerlei Features, gebaut für die härtesten Rides. Durch die drehbare Flip-Chip Technologie an der Steckachse ist der Rahmen für 27,5-Zoll- wie auch für 26-Zoll-Laufräder geeignet. Ein Großteil der Rocky Mountain Teamfahrer bevorzugt aufgrund der Agilität vor allem beim Tricksen eine Laufradgröße von 26 Zoll. Durch das sogenannte Ride-4-System lässt sich über drehbare Kappen an der unteren Dämpferaufnahme der Lenkwinkel von 63 bis 63,8 Grad in 0,2-Grad-Schritten verstellen. Reynolds Carbon Laufräder, bestückt mit Maxxis DHR II Reifen in 2,4-Zoll-Breite, Sram XO1 Schaltgruppe, Race Face Carbon Lenker sowie weitere High-End-Parts lassen keine Wünsche mehr offen. Insgesamt stecken etwa vier Jahre Entwicklungszeit im Maiden. Hierauf basierend werden in Zukunft alle weiteren Rocky Modelle aufbauen. Jetzt kommt die verrückte Kombi, die ich oben schon mal kurz erwähnt habe. Man nimmt ein Ego Kit 3400 WRP mit sage und schreibe 3400 Watt und 150 Nm Drehmoment, und montiert es an ein 13.000 Euro Downhill-Geschoss. Wem jedoch die Unlimited Variante des Maidens im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen wegzieht, der kann ab einem Einstiegspreis von 4.900 Euro schon in den Genuss eines Maiden kommen. Der Vollcarbonrahmen ist bei jeder Ausstattungsvariante identisch. Weitere Varianten pendeln sich in der Pro-Version bei 6.500 Euro und der World Cup Version mit 8.500 Euro ein.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Rocky Mountain
Modell Maiden Unlimited mit Ego Kit
Preis 18000 €

Eines ist klar, so richtig vergleichbar mit den anderen Bikes in unserem Testfeld ist das Rocky nicht. Aber es macht definitiv einen Heidenspaß. Wer sich so ein Bike zulegt, ist sich seiner Sache sicher. Einmal am Gashahn aufgedreht, ist man angefixt, bis zu 70 km/h sind dann möglich. Doch Vorsicht ist geboten, durch die extrem hohe Kraft des Motors kann es schnell mal beim Losfahren zum ungewollten Wheelie kommen. Das Bike ist gewichtsmäßig gut ausbalanciert, durch den am Unterrohr montierten Antrieb sitzt der Schwerpunkt tief und wirkt sich positiv auf das Handling aus. Der 1.000 Wh starke Akku findet seinen Platz im mitgeliefertem Evoc Rucksack, verbunden mit einem Kabel speist er den Motor mit Energie. Sollte es doch mal zu einem ungewollten Abflug kommen, trennt sich dank einer Steckverbindung auf Zug die Verkabelung. Mit 6,5 Kilogramm ist der Akku kein Leichtgewicht, mit zusätzlichem Gepäck wie Werkzeug, Verpflegung und einem Wechselshirt bedarf es einer kurzen Gewöhnungsphase. Aufgrund des höheren Gewichtes liegt das Maiden noch satter auf der Strecke. Geschmeidig arbeitet das Bos Fahrwerk. Der Federweg von jeweils 200 Millimetern wird gerne je nach Streckenverhältnis über die gesamte Bandbreite genutzt.

Wer nicht nur bergab Vollgas geben möchte, sondern auch bergauf, liegt mit dem Rocky Mountain Maiden Unlimited, bestückt mit einem Ego Kit 3400 WRP, goldrichtig. Angesichts des hohen Preises wird es jedoch für viele nur ein Traum bleiben. Zusätzlich darf das Bike in dem Setup nur auf Privatgelände gefahren werden.

Ausstattung

Test: Rocky Mountain Maiden Unlimited mit Ego Kit
Marke Rocky Mountain ... ... ...
Modell Maiden Unlimited mit Ego Kit ... ... ...
Preis [Euro] 18000 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 22.3 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel - ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk - ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] - ... ... ...
Laufradsatz - ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...

Antrieb

Test: Rocky Mountain Maiden Unlimited mit Ego Kit
Antrieb, Marke EGO ... ... ...
Antrieb, Modell 3400 WRP 17,5 Ah ... ... ...
Antriebsart - ... ... ...
Dauerleistung [W]* - ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* - ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* - ... ... ...
Spannung [V]* - ... ... ...
Akkutyp* - ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* - ... ... ...
Schalterkennung* - ... ... ...
Schiebehilfe* - ... ... ...
Ladedauer [h/%]* - ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* - ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* - ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* - ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] - ... ... ...
Schutzart [International Protection]* - ... ... ...

Geometrie

Test: Rocky Mountain Maiden Unlimited mit Ego Kit
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe