Test: Mondraker e-Prime Carbon RR+

Produkttest | Bike | E-MTB Hardtail

Test: Mondraker e-Prime Carbon RR+

Erst waren die E-Bikes nur schnell. Viele Biker konnten sich aber wegen der gewöhnungsbedürftigen Optik nicht wirklich damit anfreunden. Der spanische Hersteller Mondraker präsentierte jüngst mit seinem e-Prime Carbon ein besonders ästhetisches E-Bike, das um die Gunst der unentschlossenen Käufer wirbt. Herzstück des Ganzen ist ein Vollcarbonrahmen für den XC- und Tourenbereich. Ästhetisch darum, weil die Leitungsführung perfekt ausgeführt ist und man beim Rahmendesign selbst die Kabel der Sensoren berücksichtigt hat. Zudem schmiegt sich das Carbon Oberteil der RockShox RS-1 Gabel formschön an den Steuerrohrbereich an und der Bosch Motor ist gut integriert. Dass bei einem Bike in dieser Preisklasse und für den anvisierten Einsatzbereich der CX Antrieb mit großem 500 Wh Akku verwendet wird, ist eigentlich selbstverständlich, optimal sehen wir die Wahl der Schaltung bzw. Übersetzung mit 14er Antriebsritzel (entspricht einem Kettenblatt mit 35 Zähnen) und einer 10-42er Kassette bei der Sram XX1 Schaltung. Neuer Rahmen, neue Standards, und so misst die hintere Einbaubreite der Nabe 12×148 Millimeter, was dem Boost-Standard entspricht. Nicht neu für Mondraker, aber immer mehr auf dem Vormarsch ist eine Geometrie mit langem Reach und kurzem Vorbau. So besitzt auch der Hardtailrahmen die Mondraker-spezielle Forward Geometry. Bei der Laufrad- bzw. Reifengröße geht man keine Kompromisse ein und hat aus den letzten Jahren gelernt. An einem E-Hardtail sind normale Reifen einfach schnell überfordert und so setzt man auf 2,8 Zoll breite Maxxis Reifen, die auf Felgen montiert sind, die bereits Tubeless Ready sind. Bei unserem Testbike handelt es sich um das Topmodell der E-Prime Carbon Serie, und es werden stolze 7.999 Euro veranschlagt. Günstiger bekommt man es mit einem der beiden Alu-Modelle, wo der Einstieg bei 2.999 Euro liegt.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Mondraker
Modell e-Prime Carbon RR+
Modelljahr 2016
Preis 6999 €
Website www.mondraker.com

Ob es für ein E-Bike wegen ein paar Hundert Gramm einen Carbonrahmen braucht, darüber kann man sich streiten, doch dass an ein E-Hardtail unbedingt stabile und breite Reifen gehören, da sind wir uns in der Redaktion zumindest einig. Mondraker hat sein e-Prime auch schließlich für den Off-Road-Einsatz entwickelt und in allen Punkten darauf geachtet. Mit dem Bosch CX hat man sich für einen der vortriebsstärksten Antriebe entschieden – zumindest, wenn man ihn mit denen anderer großer Antriebshersteller vergleicht. Auf der Ebene und leichten Steigungen ist man mit dem Bike schnell auf 25 km/h und dank der großen Ritzel an der 10-42er Kassette ist dem Bike auch kein Berg zu steil. Trails, auf denen man im Regelfall runterfährt, machen nun auch in umgekehrter Richtung Spaß. Für die Traktion sorgt in diesem Fall der Maxxis Ikon + in 2,8 Zoll. Kleine bis mittlere Unebenheiten schluckt bei passendem Luftdruck das große Volumen des Reifens und über ein Steigen des Vorderrades braucht man sich bei einem E-Bike und speziell beim e-Prime mit langer Forward Geometrie sowieso deutlich weniger Gedanken zu machen als bei einem normalen Bike. Die Geometrie ist es auch, die, zusammen mit dem leicht nachgiebigen Carbonrahmen, den Reifen und der RockShox RS-1 Gabel, für hohe Laufruhe und ein gutes Sicherheitsgefühl sorgt. Dennoch bleibt das Bike durch seinen kurzen Vorbau agil genug, um einem kurvigen Trail mit Freude folgen zu können. Erst bei engen Spitzkehren braucht der lange Reach mehr Erfahrung und Übung. Offroad bzw. Trail-Einsatz bedeutet in der heutigen Zeit auch gleich, dass eine Variostütze nicht fehlen darf. Mit Gabel-Remote, Bedienteil für den Bosch Antrieb und eben dem Remote für die Stütze wird es eng am Cockpit. Die Bedienbarkeit für die Antriebssteuerung leidet etwas darunter.

Die Bezeichnung „Forward“ trifft beim neuen Mondraker e-Prime Carbon RR+ nicht nur auf die Geometrie zu. Das Bike geht dank Bosch CX schnell nach vorne und dank der Geometrie, der Reifen und Gabel auch extrem gut und sicher nach unten.

Ausstattung

Test: Mondraker e-Prime Carbon RR+
Marke Mondraker ... ... ...
Modell e-Prime Carbon RR+ ... ... ...
Preis [Euro] 6999 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 18800 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel RockShox RS1 ... ... ...
Steuersatz Fsa N°57 ... ... ...
Vorbau Onoff Stoic FG, 30 ... ... ...
Lenker Onoff Peak Carbon, 760 ... ... ...
Sattelstütze RockShox Reverb Stealth, 30.9 ... ... ...
Sattel Fizik Tundra VS M7 ... ... ...
Kurbel Miranda Delta ... ... ...
Schalthebel SRAM XX1 ... ... ...
Schaltwerk SRAM XX1 ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette SRAM XX1 ... ... ...
Kette SRAM XX1 ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] SRAM XX1 ... ... ...
Laufradsatz Felge: DT Swiss M481, Nabe: MDK-TP1 Disc ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...

Antrieb

Test: Mondraker e-Prime Carbon RR+
Antrieb, Marke - ... ... ...
Antrieb, Modell - ... ... ...
Antriebsart - ... ... ...
Dauerleistung [W]* - ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* - ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* - ... ... ...
Spannung [V]* - ... ... ...
Akkutyp* - ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* - ... ... ...
Schalterkennung* - ... ... ...
Schiebehilfe* - ... ... ...
Ladedauer [h/%]* - ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* - ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* - ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* - ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] - ... ... ...
Schutzart [International Protection]* - ... ... ...

Geometrie

Test: Mondraker e-Prime Carbon RR+
Verfügbare Rahmengrößen S, M, L, XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße L ... ... ...
Reach [mm] 480 ... ... ...
Stack [mm] 640 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 470 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 670 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 69 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74 ... ... ...
Radstand [mm] 1.234 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 480 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -60 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe