Test: Specialized Turbo Levo FSR ST Comp 29

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | E-MTB Hardtail

Test: Specialized Turbo Levo FSR ST Comp 29
Vollkommen integriert und ohne viel Schnickschnack

Alltagstauglichkeit, erstklassige Performance und Ästhetik standen hoch im Kurs bei der Entwicklung des Turbo Levo E-Trailbikes. Der Mittelmotor von Brose war die perfekte Ausgangsbasis aufgrund der flexiblen Einbaumöglichkeiten, der Akku-Konstruktion und der individuell abstimmbaren Setup-Einstellung. Der 460 Wh Akku sowie der Motor konnten komplett in das Rahmen-Design integriert werden. Aufgeräumte Optik und eine optimale Gewichtsverteilung hinsichtlich eines tieferen Schwerpunkts sollen die Vorzüge sein. Zusätzlichen Schutz des Akkus bietet eine 12 Millimeter starke Kunststoffabdeckung am Unterrohr für den Einsatz im wilden Gelände. Die Abkürzung „ST“ in der Modellbezeichnung steht für Short Travel. Im Detail ausgedrückt, steht dem Fahrer bei diesem Modell ein Federweg von 120 Millimetern vorne wie hinten zur Verfügung. Eine Abrundung des Fahrwerks bildet die Bestückung mit einer Fox 34 Float Gabel und einem Fox Float Federbein, jeweils in der Performance Ausführung. Zeitgemäß verfügt das Turbo Levo über den breiteren Boost-Standard, dadurch ist die Option gewährleistet, einen 650B+ Laufradsatz nachzurüsten. Der 1×11-Antrieb – bestehend aus einer Praxis Works Aluminium Kurbel mit einem 32-Zähne-Stahlkettenblatt – bietet deutlich geringeren Verschleiß bei minimalem Mehrgewicht. Die restliche Antriebseinheit ist ein Mix aus Sram GX Schaltwerk- und -hebel, einer Sram XG-1150 Kassette und einer Sram PCX1 Kette. Durchdacht im Detail: Der Speedsensor wird an der Bremsscheibenaufnahme montiert, der Empfänger ist in der Sitzstrebe integriert, um Beschädigung durch äußere Einflüsse vorzubeugen. Übersichtlich in der Bedienung: Das Bike kommt ohne jegliche Remote-Bedienung oder Display. Durch drei Knöpfe am Akku lässt sich das System steuern: einem Ein-/Ausschalt-Knopf und jeweils einem Knopf für die Fahrmodi zum Hoch- und Runterschalten. Der Ladezustand des Akkus ist über LED-Lichter zu erkennen. Wem das zu wenig ist, der kann per kostenloser Mission Control App eine Vielzahl an detailliertere Angaben sowie verschiedenste Einstellungen einsehen und vornehmen.

 

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Specialized
Modell Turbo Levo FSR ST Comp 29
Preis 4999 €

Wie gewohnt verfügt auch das Levo über die sogenannte Autosag-Funktion am Dämpfer. In kürzester Zeit ist damit die richtige Fahrwerkseinstellung vorgenommen. Wirft man einen Blick auf das Cockpit, könnte man meinen, man sitzt auf einem normalen Trailbike. So wenig wie möglich, so viel wie nötig, ist die Devise. Das Ein- bzw. Ausschalten sowie die Wahl der drei verschiedenen Unterstützungsstufen werden über die kleine Bedieneinheit am Akku selbst gesteuert. Bei einem kraftvollen Antritt wirkt das Bike insgesamt sehr steif, antriebsneutral und vortriebsorientiert. Begünstigt durch die niedrig gehaltene Front kletterte das Levo selbst die steilsten Uphill-Passagen problemlos nach oben. Das Vorderrad hatte jederzeit Kontakt zur Strecke. Das Turbo Levo FSR ST Comp 29 rollt auf 29-Zöllern, hauseigene Specialized Reifen in der Breite 2,3 Zoll sorgen für Traktion. Gerne wird der Federweg von jeweils 120 Millimetern in den Abfahrtspassagen genutzt. Durch die Systemintegration wurde ein sehr tiefer Schwerpunkt erreicht, der die Fahrdynamik positiv beeinflusst. Direkt im Handling und gut ausbalanciert lässt es sich über die Trails jagen. In steilen Anstiegen ist jedoch der Fahrer verstärkt gefordert, in die Pedale zu treten. Der Brose Antrieb unterstützt hier nicht so kraftvoll wie zum Beispiel ein Bosch oder Panasonic. Beim normalen Trailbike selbstverständlich, jedoch bei E-Bikes nicht immer einfach umzusetzen ist die Möglichkeit der Montage eines Flaschenhalters. Dank des integrierten Systems kann das Levo mit einer Trinkflasche bestückt werden.

Weniger ist mehr. Specialized hat es beim Turbo Levo FSR ST Comp 29 geschafft, das gesamte Brose E-Bike-System in das Rahmendesign zu integrieren. Super Handling und die hervorragenden Klettereigenschaften überzeugen.

Ausstattung

Test: Specialized Turbo Levo FSR ST Comp 29
Marke Specialized ... ... ...
Modell Turbo Levo FSR ST Comp 29 ... ... ...
Preis [Euro] 4999 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 21.6 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel - ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk - ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] - ... ... ...
Laufradsatz - ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...

Antrieb

Test: Specialized Turbo Levo FSR ST Comp 29
Antrieb, Marke Brose ... ... ...
Antrieb, Modell Brose ... ... ...
Antriebsart - ... ... ...
Dauerleistung [W]* - ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* - ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* - ... ... ...
Spannung [V]* - ... ... ...
Akkutyp* - ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* - ... ... ...
Schalterkennung* - ... ... ...
Schiebehilfe* - ... ... ...
Ladedauer [h/%]* - ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* - ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* - ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* - ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] - ... ... ...
Schutzart [International Protection]* - ... ... ...

Geometrie

Test: Specialized Turbo Levo FSR ST Comp 29
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe