Test: MERIDA ONE-SIXTY 600 MTB 2018

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | Trail-Enduro

Test: MERIDA ONE-SIXTY 600 MTB 2018
Enduro-Spaß zum kleinen Preis

Enduro, Fully, Getestet, im Test, MTB, Trail, biken

 

One-Sixty nennt sich das Endurogeschoss aus dem Hause Merida, auf dem letztjährig Toni Ferreiro die Enduro World Series bestritten hat. Der Rahmen kommt mit dem bewährten Float Link Federungssystem. Dabei sitzt der Dämpfer, der im neuen metrischen Einbaumaß sowie mit der Trunnion Mount Aufnahme kommt, schwimmend gelagert vor dem Sitzrohr. Das soll zu einem noch sensibleren Ansprechverhalten beitragen. Das One-Sixty ist außer in verschiedenen Ausstattungsvarianten und einem Aluminium Rahmen auch mit Carbon Hauptrahmen verfügbar.

Marke MERIDA
Modell ONE-SIXTY 600
Modelljahr 2018
Preis 2.599 €
Website www.merida-bikes.com/de_de

Nach der persönlichen Setup-Einstellung geht es auch schon los. Merida kombiniert beim One-Sixty Shimano SLX Schaltgruppen Komponenten mit einer großen 11-50er SunRace Kassette. Der 1×11 Antrieb generiert so eine Bandbreite von 455 Prozent. Durch das 32er-Kettenblatt steht uns freilich ein leichter Berggang zur Verfügung und so geht es leichtfüßig nach oben zum Traileinstieg. Die Funktion des Schaltungsmixes war einwandfrei. Der Hinterbau zeigt sich beim Pedalieren antriebsneutral und vortriebsorientiert. Im Wiegetritt muss jedoch ein Aufschaukeln in Kauf genommen werden. Ein Ruhigstellen des Hecks ist am RockShox Super Deluxe R Federbein nicht möglich, da dieses keine einstellbare Plattformdämpfung besitzt. Das Federbein bietet aber die Möglichkeit der Zugstufenverstellung sowie der Luftdruckanpassung. Bergab sorgt der mit 35 Millimeter kurze Vorbau für ein direktes Lenkverhalten. Die SR Suntour Durolux Federgabel zeigt sich sportlich straff in der Abstimmung. Sie steckt mit ihren 170 Millimetern die Schläge gut weg und sorgt für eine ruhige und gut kontrollierbare Front. Der Hinterbau gibt sich plüschig im Ansprechverhalten, der Federweg von 160 Millimetern wird gut ausgenutzt, ohne Durchschläge zu verzeichnen. Die Maxxis Minion DHR II Bereifung in der griffigen 3C Gummimischung hält uns souverän auf Kurs. Was uns im technisch schwierigen und vor allem im steilen Gelände einbremst, ist die Merida Expert Dropper Variostütze mit nur 80 Millimetern Hub. Dabei ist uns der Sattel im versenkten Zustand noch zu hoch, und die Gefahr, einen Schlag an den Allerwertesten zu bekommen, ist hoch. Die Funktion der Stütze gibt allerdings keinerlei Anlass zu Kritik.

Das Merida One-Sixty 600 gefällt im Handling bergauf wie bergab. Lediglich der geringe Hub der Variostütze konnte uns in der Praxis nicht überzeugen. Die Ausstattung zeigt sich einwandfrei in der Funktion, zudem ist der Preis von 2.599 Euro sehr fair.

Ausstattung

Test: MERIDA ONE-SIXTY 600 MTB 2018
Marke MERIDA ... ... ...
Modell ONE-SIXTY 600 ... ... ...
Preis [Euro] 2.599 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] 27,5 ... ... ...
Gewicht [kg] 14,99 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 2,17 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 2,88 ... ... ...
Rahmenmaterial Aluminium ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 10 ... ... ...
Federbein RockShox Super Deluxe R ... ... ...
Gabel SR Suntour Durolux RC DS ... ... ...
Steuersatz FSA ... ... ...
Vorbau Merida Expert TR ... ... ...
Lenker Merida Expert TR ... ... ...
Sattelstütze Merida Expert Dropper ... ... ...
Sattel Merida Sport ... ... ...
Kurbel Race Face Aeffect ... ... ...
Schalthebel Shimano SLX ... ... ...
Schaltwerk Shimano SLX ... ... ...
Umwerfer keiner vorhanden ... ... ...
Kassette SunRace CSMX80 ... ... ...
Kette KMC X11-1 ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano M500, 203/180 ... ... ...
Laufradsatz Nabe: Shimano Deore, Felge: Merida Expert TR ... ... ...
Reifen ["] Maxxis Minion DHR II, 27,5x2,40 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1x11, 32, 11-50 ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] 455 ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,4 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 6,4 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 3,4 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 30,9 ... ... ...

Geometrie

Test: MERIDA ONE-SIXTY 600 MTB 2018
Verfügbare Rahmengrößen S / M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 440 ... ... ...
Stack [mm] 599 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 430 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 591 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 65,3 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 75 ... ... ...
Radstand [mm] 1.189 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 430 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -6 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 35 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 760 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 30,9 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 170/160 ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar