Test: Ktm Macina Kapoho Master E-Bike 2020

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | E-MTB Fully

Test: Ktm Macina Kapoho Master E-Bike 2020
Einfach nur Spaß haben! 

Mit Carbon-Hauptrahmen und Aluminium-Hinterbau setzt sich das Macina Kapoho Master in Szene. Das Fully der Österreicher kommt mit 160 Millimeter Federweg an Front und Heck. „Dimmix“ nennt KTM sein Laufradkonzept, das sich durch ein großes 29-Zoll-Vorderrad und ein 27,5-Zoll-Hinterrad mit voluminöser Plus-Bereifung auszeichnet. Dabei sollen die jeweiligen Vorteile genutzt werden. So verfügt das große Vorderrad über ein gutes Überrollverhalten und Spurtreue, das Hinterrad punktet mit Traktion und Grip. Wie auch bei den Vorgängermodellen setzt KTM auf Bosch-Mittelmotoren. Das Macina Kapoho ist mit der neuesten Generation des Bosch Performance Line CX (GEN4) ausgestattet, der sich unter anderem durch eine kleinere Bauform und geringeres Gewicht auszeichnet. Mit dem integrierten 625-Wattstunden-Akku, der sich im Carbon-Unterrohr verbirgt, bleiben auch reichlich Reserven für weite Touren. In den eigens von KTM designten Vorbau ist das Bosch Kiox Display integriert, um stets alle Infos im Blickfeld zu haben. Das Macina Kapoho ist in sechs unterschiedlichen Ausstattungsvarianten erhältlich. Unser Testbike rollt für 5.799 Euro beim Händler über die Ladentheke.

Marke KTM
Modell MACINA KAPOHO MASTER
Modelljahr 2020
Preis 5,799 €
Website www.ktm-bikes.at

Das neue Macina Kapoho E-Mountainbike von KTM mischt die Enduro-Bikes aus dem Testfeld ordentlich auf. Eines noch vorweg: Wir sind das KTM in Größe Small gefahren. Betrachtet man die Geometrie-Tabelle, ordnet sich der S-Rahmen, was Reach- und Stack-Werte etc. betrifft, in moderne Medium-Rahmengrößen anderer Hersteller ein. Wir fühlten uns bei 1,75 Meter absolut wohl auf dem S-Rahmen und wurden schnell zu einer Einheit. Das KTM legt ein sehr ausgewogenes Fahrverhalten an den Tag. Im Downhill fühlten wir uns bei schneller Fahrt sicher und gaben gerne Gas; trotzdem lässt es sich agil und spritzig durch enge Kehren und Anlieger drücken – das macht Spaß! Der Schwerpunkt des Bikes wirkt schön tief, was dem Handling zugute kommt. Das Fahrwerk zeigt sich, verglichen mit den Vorgängermodellen von KTM, von strafferer Natur und rauscht nicht so sehr durch den Federweg. Für den, der es richtig krachen lässt und gerne auch größere Sprünge absolviert, empfiehlt es sich, durch einen Volumenspacer im Federbein noch mehr Endprogression zu erreichen. Auch technisch schwierige Uphills meistern wir mit Bravour, der Bosch-Motor steuert ordentlich Leistung bei und der Grip des B-Plus-Pneus am Hinterrad ist hoch. Durch das kurze Heck von 442 Millimetern muss der Fahrer, je steiler es wird, umso mehr Körperverlagerung nach vorne ausführen; das gelingt aber problemlos. Insgesamt ist die Sitzposition sehr angenehm und sportlich gewählt.

+ agiles Handling

+ Display-Integration

+ tiefer Schwerpunkt

+ Sitzposition

+/- Uphill-Eigenschaften

+/- Enprogression Hinterbau

– nur 125 Millimeter Variostütze

Ausstattung

Test: Ktm Macina Kapoho Master E-Bike 2020
Marke KTM ... ... ...
Modell MACINA KAPOHO MASTER ... ... ...
Preis [Euro] 5,799 ... ... ...
Vertriebsweg Fachhandel ... ... ...
Laufradgröße ["] 29 ... ... ...
Gewicht [kg] 23.9 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 2.55 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 3.2 ... ... ...
Rahmenmaterial Carbon Hauptrahmen / Aluminium Hinterbau ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 5 ... ... ...
Federbein Fox Float DPX2 Performance ... ... ...
Gabel Fox Float 36 Grip Performance ... ... ...
Steuersatz KTM ... ... ...
Vorbau KTM Team Trail35 Kiox ... ... ...
Lenker KTM Team Trail35 Rizer ... ... ...
Sattelstütze KTM Comp Dropper ... ... ...
Sattel Selle Italia X3 E-Bike flow ... ... ...
Kurbel KTM Team ... ... ...
Schalthebel Shimano XT ... ... ...
Schaltwerk Shimano XT ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Shimano SLX ... ... ...
Kette Shimano XT ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano MT520, 203/180 ... ... ...
Laufradsatz KTM e Comp Trail30 ... ... ...
Reifen ["] Maxxis Minion DHF/Minion DHR II, 29x2,50/27,5x2,80 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1x12, 36, 10-51 ... ... ...

Antrieb

Test: Ktm Macina Kapoho Master E-Bike 2020
Antrieb, Marke Bosch ... ... ...
Antrieb, Modell Performance Line CX (GEN4) ... ... ...
Antriebsart Mittelmotor ... ... ...
Dauerleistung [W]* 250 ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* 75 ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* 625 ... ... ...
Spannung [V]* 36 ... ... ...
Akkutyp* Lithium-Ionen ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* 25 ... ... ...
Schalterkennung* ja (dynamisch) ... ... ...
Schiebehilfe* ja ... ... ...
Ladedauer [h/%]* 4,9 h (Standard Charger) / 3,7 h (Fast Charger) ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* Nach 500 Vollladungen verfügt der Akku über circa 60 bis 70 Prozent der ursprünglichen Akku-Kapazität ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* Off/0, Eco/60, Tour/140, eMTB/140-340, Turbo/340 ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* ca. 800 (625) ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] 3,52/625 ... ... ...
Schutzart [International Protection]* IP54 ... ... ...

Geometrie

Test: Ktm Macina Kapoho Master E-Bike 2020
Verfügbare Rahmengrößen S /M / L ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 465 ... ... ...
Stack [mm] 614 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 450 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 609 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 65.3 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74.8 ... ... ...
Radstand [mm] 1238 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 442 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -9 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 55 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 800 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 30.9 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 160/160 ... ... ...

* Herstellerangabe

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar