Test: Ghost Hybride Kato FS 8 AL E-Bike 2017

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | E-MTB Fully

Test: Ghost Hybride Kato FS 8 AL E-Bike 2017
„Dicke Reifen, starker Motor und grenzenloser Fahrspaß“

Ghost stellt mit dem Hybride Kato FS eine neue Fully E-Bike-Linie vor. Die Basis bildet ein aus Aluminium gefertigter Rahmen mit Viergelenks-Hinterradfederung. Die Federungsfunktion ist unabhängig von den Bremseinflüssen, außerdem zählt eine hohe Antriebsneutralität zu den Vorteilen des Systems. Jeweils 140 Millimeter Federweg stehen an Front und Heck zur Verfügung. Eine Fox 34 Float Gabel mit der dreistufigen Gripp-Dämpfungskartusche und ein Fox Float DPS Federbein, jeweils in der Performance-Ausführung, die an den schwarzen Standrohren erkennbar ist, übernehmen die Dämpfung. Die Geometrie entspricht dem modernen Standard und ist sportiv gewählt. Ein flacher Lenkwinkel von 66 Grad, ein längerer Hauptrahmen und kurze Kettenstreben mit 455 Millimetern sind die Eckdaten. Die Felgen kommen im 27,5-Zöller-Format und einer wuchtigen Maulweite von 40 Millimetern, auf denen 2,8 Zoll breite Schwalbe Nobby Nics montiert sind. Auf dem Unterrohr sitzt der 504-Wattstunden-Akku, der zum einen den neuen Shimano Steps E8000 Mittelmotor und zum anderen die Shimano XT Di2 mit Energie versorgt. Sämtliche Informationen über Motor und Schaltung werden über das kleine, gut ablesbare Display angezeigt. Der Akku hält sich etwas Restenergie zurück, um notfalls noch die Di2 Schaltung versorgen zu können. Neben dem Topmodell für 4.999 Euro, das unserem Test-Bike entspricht, stehen zwei weitere Ausstattungsvarianten mit dem Shimano E8000 zur Verfügung.

Marke Ghost
Modell Hybride Kato FS 8 AL
Modelljahr 2017
Preis 4.999,00 €
Website www.ghost-bikes.com

Bergan zeigt sich das Ghost als sehr kletterfreudig. Mit dem steilen Sitzwinkel von 75,5 Grad ist das Sitzgefühl sehr zentral im Bike, zudem unterstützt die niedrige Front die Klettereigenschaften. Weder ein steigendes Vorderrad oder eine ungewollte Linienwahl ist dabei zu befürchten. Der Shimano Motor unterstützt uns mit genügend Leistung; die Systemkombination mit der XT Di2 Schaltung funktioniert tadellos. Die massiven 2,8 Zoll breiten Schwalbe Nobby Nic Felgen in der griffigen Trailstar Gummimischung und der extra verstärkten APEX Seitenwand bewähren sich in der Praxis durch starken Gripp und stabiles Fahrverhalten. Obendrein bieten sie zusätzlichen Komfort und ein Plus an Sicherheit. Die über den Lenker absenkbare KindShock Vario-Stütze sorgt im Downhill für maximalen Fahrspaß, den wir keinesfalls missen wollen. Die tiefe Front wird dem aktiven Fahrer gut gefallen; im Zusammenspiel mit dem breiteren Lenker von 760 Millimetern gefällt uns das Handling. Der Lenkwinkel von 66 Grad lässt das Bike zum einen laufruhig über die Strecken rollen; die kompakten Kettenstreben von 455 Millimetern lassen uns andererseits noch agil und spritzig von Anlieger zu Anlieger manövrieren. Sicherlich spielt hier das geringe Gewicht mit 20,85 Kilogramm mit hinein; das Ghost ist das leichteste Bike im Test. Die Fox 34 mit der günstigeren Gripp-Kartusche spricht in der Praxis gut an. Der Hinterbau zusammen mit dem Fox Float Luftfederbein besticht auf dem Trail ebenfalls mit einer klasse Performance.

Mit dem Ghost Hybride Kato FS 8 AL hatten wir mächtig Spaß auf den heimischen Trails. Die Geometrie ist ausgewogen und lädt zum Trail-Spielen ein. Der Shimano Motor sorgt für allerhand Power in jeglicher Fahrsituation und die Ausstattung ist durchdacht gewählt.

Ausstattung

Test: Ghost Hybride Kato FS 8 AL E-Bike 2017
Marke Ghost ... ... ...
Modell Hybride Kato FS 8 AL ... ... ...
Preis [Euro] 4.999,00 ... ... ...
Vertriebsweg Fachhandel ... ... ...
Laufradgröße ["] 27,5+ ... ... ...
Gewicht [kg] 20,85 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial Aluminium ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 2 ... ... ...
Federbein Fox Float DPS Performance ... ... ...
Gabel Fox 34 Float Performance ... ... ...
Steuersatz 16012 ... ... ...
Vorbau Ghost AS-M04, 50 ... ... ...
Lenker Ghost Low Rizer, 760 ... ... ...
Sattelstütze KindShock LEV Integra, 31,6 ... ... ...
Sattel SDG Circuit ... ... ...
Kurbel Shimano Steps8000 ... ... ...
Schalthebel Shimano XT Di2 ... ... ...
Schaltwerk Shimano XT Di2 ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Shimano XT ... ... ...
Kette Shimano CN-HGX11 ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano XT, 203 / 180 ... ... ...
Laufradsatz Ghost Wheelset ... ... ...
Reifen ["] Schwalbe Nobby Nic, 27,5 x 2,8 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1 x 11, 34, 11-46 ... ... ...

Antrieb

Test: Ghost Hybride Kato FS 8 AL E-Bike 2017
Antrieb, Marke Shimano ... ... ...
Antrieb, Modell E8000 Steps ... ... ...
Antriebsart Mittelmotor ... ... ...
Dauerleistung [W]* 250 ... ... ...
Max. Drehmoment [Nm]* 70 ... ... ...
Energiegehalt Akku [Wh]* 504 ... ... ...
Spannung [V]* 36 ... ... ...
Akkutyp* Li-Ion ... ... ...
Unterstützung bis [km/h]* 25 ... ... ...
Schalterkennung* ja, in Kombination mit Di2 (keine Leistungsreduzierung) ... ... ...
Schiebehilfe* ja ... ... ...
Ladedauer [h/%]* 5h für 100%, ca. 2,5h für 80% ... ... ...
Vollladezyklen [100%]* 1000 ... ... ...
Unterstützung [Stufe/%]* 4, Off/0, Eco/k. A. , Trail/k. A. , Boost/bis 300 ... ... ...
Ersatzakku [Wh/Euro]* 504/699 ... ... ...
Gewicht Akku [Wh/kg] 504/2,6 ... ... ...
Schutzart [International Protection]* IPX4 ... ... ...

Geometrie

Test: Ghost Hybride Kato FS 8 AL E-Bike 2017
Verfügbare Rahmengrößen S / M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 437 ... ... ...
Stack [mm] 599 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 440 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 592 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 66 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 75,5 ... ... ...
Radstand [mm] 1206 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 455 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -20 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 50 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 760 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 31,6 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 140 / 140 ... ... ...

* Herstellerangabe

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar