Test: Cube Elite C:68 Race 29

Produkttest | Bike | CrossCountry-Race

Test: Cube Elite C:68 Race 29
Unverschämt leicht und vergleichsweise günstig

C:68 ist bei dem Bike nicht nur ein Teil der Modellbezeichnung, es beschreibt auch das Material, das Cube bei seinem Highend-Racer verwendet. 68 steht dabei für den Prozentanteil aller Fasern im Verbundmaterial des Rahmens. Viele Fasern bedeuten hohe Steifigkeit und der geringe Harzanteil spart zudem Gewicht. In diesem Punkt mischt das Elite C:68 Race 29 mit seinen 9,44 Kilo ganz weit vorne mit. Beim Gewicht bzw. bei den Laufrädern muss man aber erwähnen, dass die leichten Schwalbe Reifen mit LiteSkin Karkasse für den Test ohne Schlauch und mit Dichtmilch montiert sind und bereits nach wenigen Stunden ein Nachpumpen nötig war. Eine andere Karkasse bzw. ein Schlauch schafft Abhilfe, aber auch ca. 150 Gramm Mehrgewicht. Das für den Marathoneinsatz gedachte Modell ist mit 2-fach XTR Gruppe bestückt. Cube ist neben Trek und Simplon einer der wenigen, die bereits auf die neue Side Swing Technologie am Umwerfer setzten. Dabei wird der Umwerfer direkt von vorne angelenkt, die Bedienkräfte sind deutlich geringer und Schaltvorgänge zwischen den Kettenblättern gelingen geschmeidiger. Neben der Schaltung kommt auch die Bremse der Japaner zum Einsatz, die mit 180er bzw. 160er Bremsscheiben ebenfalls für Rennen mit langen Abfahrten gerüstet ist. Wer jedoch eine 1-fach-Schaltung bevorzugt, bekommt das C:68 auch in der SL Version. Bei diesem Modell ist der Rahmen für eine 1-fach-Kurbel optimiert und man spart am Komplettrad nochmal satte 450 Gramm. Doch es wäre nicht Cube, wenn man nicht auch beim Preis ganz vorne mitmischt und angesichts der hochwertigen Ausstattung bekommt man für 4.499 Euro recht viel für sein Geld.

Marke Cube
Modell Elite C:68 Race 29
Modelljahr 2016
Preis 4499 €
Website www.cube.eu

„Die Front ist vergleichsweise hoch.“ Das Elite C:68 Race Modell von Cube zeigt sich bei der Testfahrt auf der XC-Strecke in mehreren Punkten von seiner komfortablen Seite. Erstens: Der Lenker ist trotz nach unten gedrehtem Vorbau recht hoch. Dies liegt zum einen an dem tendenziell langen Steuerrohr und zum anderen an der hohen Steuersatzkappe zwischen Rahmen und Vorbau. Zweitens: Die verbaute Cube Performance Carbon Sattelstütze gibt bei Unebenheiten merklich nach und nimmt somit Schlägen ihre Belastungsspitzen. Drittens: Durch die verbaute 2×11-Schaltung stehen für lange und steile Uphills leichtere Gänge zur Verfügung. Alles Eigenschaften, die mehr dem Langstreckenfahrer entgegenkommen. Und genau das will Cube mit diesem Modell auch erreichen. Für andere Einsatzbereiche hat man mit identischem Rahmen noch die Modelle SL und STL im Angebot. Der Rahmen im Allgemeinen wirkt recht steif und vortriebsorientiert im Antritt. Für die steilen Uphills in der Testrunde wünschen sich unsere Tester mehr Profil am Hinterreifen und eine Sitzposition mehr über dem Tretlager, damit man mehr Druck in die Pedale bringt. Dies wäre durch eine Sattelstütze ohne Versatz zu erreichen. Zu erwähnen ist außerdem, dass der Rahmen ein vergleichsweise langes Oberrohr hat. Beide Fahrer würden mit ihrer Körpergröße von knapp über 180 Zentimetern den Rahmen in der Größe M und damit eine kompaktere Sitzposition bevorzugen.
Während des Tests ist bei unserem Testrad ein Schaden am Oberrohr aufgetreten. Mehr dazu im Interview mit Frank Greifzu von Cube.

Komfortabel in mehreren Punkten. Das Cube Elite C:68 Race 29 ist optimiert für den Langstreckenfahrer und Cube-typisch in puncto Preis/Leistung ganz oben zu finden.

Ausstattung

Test: Cube Elite C:68 Race 29
Marke Cube ... ... ...
Modell Elite C:68 Race 29 ... ... ...
Preis [Euro] 4499 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 9440 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel Rock Shox Sid RL ... ... ...
Steuersatz FSA Orbit ... ... ...
Vorbau Syntace F109, 90 ... ... ...
Lenker Cube Flat Race Bar Pro Carbon, 740 ... ... ...
Sattelstütze Cube Performance, 27,2 ... ... ...
Sattel Selle Italia SC1 ... ... ...
Kurbel Shimano XTR ... ... ...
Schalthebel Shimano XTR ... ... ...
Schaltwerk Shimano XTR ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Shimano XTR ... ... ...
Kette Shimano XTR ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano XTR, 180/160 ... ... ...
Laufradsatz DT CSW MA 3.9 ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,52 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 7,65 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 3,6 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 36,7 ... ... ...

Geometrie

Test: Cube Elite C:68 Race 29
Verfügbare Rahmengrößen 15'', 17'', 19'', 21'', 23'' ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße 19'' ... ... ...
Reach [mm] 428 ... ... ...
Stack [mm] 625 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 470 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 618 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 70,5 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 73 ... ... ...
Radstand [mm] 1111 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 435 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -65 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.