Test: Simplon Razorblade 29 X01

Produkttest | Bike | CrossCountry-Race

Test: Simplon Razorblade 29 X01
Nur der Name bleibt – das 2016er Razorblade wurde komplett überarbeitet

Das Razorblade von Simplon war schon öfter zu Gast beim Racebike Test, konnte in den letzten Jahren dabei einen Testsieg einfahren und war immer ein Garant für ein top Ergebnis. Für 2016 hat man den Rahmen nun komplett überarbeitet, laut eigener Aussagen ist lediglich noch der Name der gleiche. Steckachssystem, Zugverlegung, Komfort und auch das Design wurden verändert. Neu hinzugekommen ist auch eine zusätzliche Rahmengröße. Hierbei hat man auf die Wünsche der Kundschaft reagiert. Während man in der Vergangenheit einen Size Split hatte und die Rahmengrößen XS, S und M in 27,5 bzw. M, L und XL in 29 Zoll angeboten hat, gibt es den neuen 29 Zoll-Rahmen nun in vier Größen von S bis XL. Neu ist auch, dass es den Rahmen in naher Zukunft auch als SL Version geben wird, der lediglich 950 Gramm auf die Waage bringt und somit rund 250 Gramm leichter ist. Trotz der „normalen“ Version ist das Testbike von Simplon mit 9,91 Kilo in Anbetracht der Ausstattung beim Gewicht gut dabei. Immerhin hat man mit der Kind Shock LEV Variostütze eine Option gewählt, die zusätzliche Fahrsicherheit bietet, aber auch rund 300 Gramm mehr auf die Waage bringt. Auch bei der Gabel und den Bremsen handelt es sich mit Rock Shock Reba und Shimano XT um hochwertige, doch keine Leichtbauparts. Die starre Ausstattung vieler anderer Bikes gibt es bei Simplon nicht, durch den Konfigurator kann man sich einfach und schnell sein Wunschbike auf der Homepage zusammenstellen. Hervorzuheben ist, dass das angegebene Gewicht dann auch fast der Realität entspricht. Unser Testbike war gar um 50 Gramm leichter als angegeben.

Marke Simplon
Modell Razorblade 29 X01
Modelljahr 2016
Preis 4914 €
Website www.simplon.com

„Der Kompromiss: Es ist schwerer, aber für so einen World Cup Kurs wie in Albstadt würde das Sinn machen.“ Hier geht es natürlich um die verbaute Variostütze, die Annäherung an dieses Bauteil schreitet mehr und mehr voran. Trotzdem verzichten viele Racer wegen des höheren Gewichts von ca. 300 Gramm darauf und vertrauen in den Abfahrten auf die Eigenschaften des Bikes. Und das Simplon kann auch mit hohem Sattel. „Das Razorblade trifft meinen Geschmack und es eignet sich für agile und dynamische Kurse.“ Trotzdem kommt keine Nervosität auf, man fühlt sich darauf wohl und sicher – genau richtig für den Einsatzbereich Cross Country. Mit dem 30er Blatt an der Kurbel ist lediglich die Übersetzung für manche Racer zu klein, doch hier ist eine Anpassung problemlos möglich. Trotz der verbauten Variostütze macht sich beim Razorblade ein guter Fahrkomfort bemerkbar. Die flachen und leicht gebogenen Sitzstreben zeigen auf rauem Untergrund also Wirkung. Sicher mit auch ein Punkt, warum das Bike im Uphill eine gute Figur macht. Hinzu kommt, dass die Traktion der 2,25er Schwalbe Rocket Ron hoch ist und es keine Einschränkungen in steilen Stücken gibt.

Das neue Razorblade von Simplon wird sicher den Geschmack vieler XC-Racer treffen. Der Rahmen ist sehr modern und er kommt sehr gut mit technischen und verwinkelten Kursen zurecht, ohne nervös zu wirken. Die optional erhältliche Variostütze sorgt für zusätzliche Sicherheit, auch wenn viele Racer ein geringeres Gewicht bevorzugen.

Ausstattung

Test: Simplon Razorblade 29 X01
Marke Simplon ... ... ...
Modell Razorblade 29 X01 ... ... ...
Preis [Euro] 4914 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 9910 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel Rock Shox Reba RLT ... ... ...
Steuersatz Acros BlockLock ... ... ...
Vorbau Simplon Zero, 80 ... ... ...
Lenker Carbon Bar, 700 ... ... ...
Sattelstütze Kind Shock LEV Integra ... ... ...
Sattel Selle Italia SL X-Cross Flow ... ... ...
Kurbel Sram X01 ... ... ...
Schalthebel Sram X01 ... ... ...
Schaltwerk Sram X01 ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Sram XG1180 ... ... ...
Kette Sram X01 ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano XT, 180/180 ... ... ...
Laufradsatz DT Swiss XM1501 ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,67 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 7,01 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 4,0 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 33,7 ... ... ...

Geometrie

Test: Simplon Razorblade 29 X01
Verfügbare Rahmengrößen S, M, L, XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 406 ... ... ...
Stack [mm] 621 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 440 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 590 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 105 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 70,5 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 73,5 ... ... ...
Radstand [mm] 1081 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 432 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -60 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.