Test: BH Bikes Lynx Race

Produkttest | Bike | CrossCountry-Race

Test: BH Bikes Lynx Race
Synergie aus XC-Hardtail und Enduro-Geschoss

BH Bikes hat sein neues Lynx 100 Millimeter Race-Fully im wahrsten Sinne des Wortes mit der heißen Nadel gestrickt. Für den First Ride bekam ich einen der beiden Prototypen unter den Hintern geschoben, mit dem auch BH-Produktentwickler Nicola-Yann Vies in den letzten Monaten zum Testen unterwegs war. Man entwickelte das Bike nicht von Grund auf neu und man ging auf den Wunsch des erfolgreichen BH SRSuntour KMC-Teams ein. So diente als Grundlage für die Geometrie das Ultimate Race-Hardtail. Schließlich wurde dieses Modell erst neu für die Saison 2016 entwickelt und außerdem sollten sich dieselben Fahrer, nämlich die schnellen XC- und Marathon-Racer, auf dem neuen Boliden wohl fühlen. Die Geometrie fällt somit „modern“ aus, was heißt, dass der Reach bzw. das Oberrohr etwas länger und der Lenkwinkel flacher ist als normal. Man reagiert damit auf die immer härter werdenden Kurse im World Cup. Den zweiten Baustein holte man sich von den Lynx Trail- und Enduro-Bikes. Diese wurden ebenfalls erst im letzten Jahr präsentiert und besitzen ein ausgereiftes und potentes Hinterbausystem. Dieses wurde an den leichten Rahmen adaptiert und vom Federweg her angepasst. Die Synergie aus XC-Hardtail und Enduro-Geschoss ist mit dem neuen Lynx Race also gelungen. Die Laufradgröße für ein Bike dieser Klasse ist gesetzt und nahezu alles Pros fahren auf 29 Zoll. Durch die Verwendung des breiteren Boost-Standards am Hinterrad und die damit gewonnene Reifenfreiheit lässt sich das Bike auch mit einer 27,5+-Bereifung fahren. Wahlmöglichkeiten hat der Kunde aber noch weitere: Während beim Material Alu und Carbon zur Auswahl stehen, kann man bei der Ausstattung zwischen drei bzw. vier Varianten wählen.

Marke BH Bikes
Modell Lynx Race
Preis 2999 €
Website www.bhbikes.com

BH Bikes wagt sich als einer der ersten Hersteller bei seinem neuen XC-Race-Fully an die „modernen“ Geometrien mit längerem Reach/Oberrohr und flacherem Lenkwinkel. Während die Oberrohrlänge von 622 Millimetern bei RH L noch moderat erscheint, ist der Lenkwinkel mit 68,5 Grad schon deutlich flacher als man es von einem Bike dieser Klasse gewohnt ist. Die Sitzposition auf dem Testbike mit Rahmenhöhe L war aufgrund des kurzen 80-Millimeter-Vorbaus normal. Bei meiner Größe von 185 Zentimetern würde ich tendenziell auf den XLer gehen. Neben dem flachen Lenkwinkel war das Testbike auch bei der Ausstattung mit 2,25er-Reifen und Variostütze in Richtung harte Abfahrt bzw. Trail optimiert. Eine Option, die später auch jeder Kunde hat, wenn er sich beim Kauf für das Trail-Kit entscheidet. Für unsere Ausfahrt war diese Option jedenfalls perfekt. Die selektive und teils sehr technische Abfahrt war mit dem Bike problemlos zu bewältigen. Das Fox Federbein kam dabei aber öfter an die Federwegsgrenze. Nicola sagte im Anschluss, dass die Abstimmung noch nicht ganz final ist und in Serie eine kleinere Luftkammer am Federbein kommt, was für einen besseren Durchschlagschutz sorgt. Dennoch war das Fahrwerk schon recht gelungen. Im Uphill war das Heck unter Kettenzug merklich straffer als in der Abfahrt, was der vortriebsorientierten XC-Fraktion sicher gut gefällt. Während der Alu-Rahmen bei der Steifigkeit sicher nur im Mittelfeld liegt, sollte das Carbon-Modell deutlich stabiler sein. Mit den Alu-Modellen will man im mittleren Preisbereich die Bedürfnisse der Kunden treffen und das Fahrverhalten entsprechend gutmütiger und wenig direkt gestalten. Die Carbon-Modelle sind dann entsprechend für die professionellen Biker optimiert.

Das neue BH Lynx Race war bei unserem First Ride noch nicht ganz serienreif und wir sind gespannt auf das finale Bike. Die Richtung, die von den Spaniern eingeschlagen wird, gefällt uns, und in Zukunft werden wir sicher noch mehr Trail-optimierte Racebikes sehen.

Ausstattung

Test: BH Bikes Lynx Race
Marke BH Bikes ... ... ...
Modell Lynx Race ... ... ...
Preis [Euro] 2999 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 12100 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein Fox Float Factory ... ... ...
Gabel Fox Float 32 Performance ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Shimano XT ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Magura MT ... ... ...
Laufradsatz EVO Alu ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: BH Bikes Lynx Race
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.