Test: Kona Hei Hei Race Supreme MTB 2018

Getestet von Matthias Baumgartner
Produkttest | Bike | CrossCountry-Race

Test: Kona Hei Hei Race Supreme MTB 2018
Spielfreudiger Begleiter

Hardtail, MTB, Race, XC, CC, Marathon, Rennen

 

Mit Kona assoziiert man meist die Big Bikes aus alten Freeride-Videos. Doch das in Ferndale nähe Washington D.C. ansässige Unternehmen kann auch ganz anders, wie es mit dem Hei Hei Race Supreme beweist: feinste Race-Komponenten, Carbon soweit das Auge reicht. Eine geile Farbkombi und der Hinterbau kommt mit dem Fuse Independent Suspension System, das speziell für den XC-Einsatz entwickelt wurde, mit der Prämisse: so leicht und effizient wie möglich

Marke Kona
Modell Hei Hei Race Supreme
Modelljahr 2018
Preis 7.999,00 €
Website www.konaworld.com

Kona stattet das Hei Hei Race mit einem für ein XC-Bike ungewöhnlich kurzen Vorbau (60mm) aus. Besonders im Downhill zahlen sich die Vorteile des kurzen Cockpits aus. Das Fahrverhalten ist sehr direkt, sicherheitsvermittelnd und sorgt für eine zentrale Stehposition auf dem Bike. Aus dem Zusammenspiel des Null-Grad-Vorbaus und dem leichten Rise des Lenkers ergibt sich eine vergleichsweise höhere Front, die wiederum für eine sehr angenehme und nicht zu sportliche Sitzposition sorgt. Das Kona klettert gut nach oben; im sehr Steilen heißt es aber leicht die Körperposition nach vorne zu verlagern. Die Übersetzung der Sram 12-fach-Gruppe mit 34er-Blatt und 10-50er-Kassette ist passend gewählt. Der Hinterbau zeigt sich beim Pedalieren sehr antriebsneutral und ein Wippen ist ihm kaum zu entlocken. Erst im kräftigen Wiegetritt ist am recht straff gehaltenen Hinterbau ein Schaukeln zu vernehmen; mit dem Lenker-Lockout des Fahrwerks für Gabel und Federbein lässt sich dem aber entgegenwirken. So zeigt sich auch in rauen Abfahrten das Fahrwerk als straff, was dem Bike ein sehr direktes Fahrverhalten verleiht. Durch die Kompaktheit des Bikes sausen wir spielerisch engere Streckenabschnitte hinab, die mit kniffligen Kehren durchsetzt sind. Doch bleibt das Kona auch bei schneller Fahrweise ruhig und tendiert nicht zu Nervosität.

Im Kona Hei Hei Race Supreme stecken XC-Gene, aber, wie wir finden, nicht wie bei einem reinrassiges Race-Bike, das nur auf Rennen gefahren werden möchte. In verspielter Manier lässt es sich über die Trails heizen; genauso gut wäre aber auch eine Tour möglich. Flexibel im Einsatz, aber kein reines Race-Bike.

Ausstattung

Test: Kona Hei Hei Race Supreme MTB 2018
Marke Kona ... ... ...
Modell Hei Hei Race Supreme ... ... ...
Preis [Euro] 7.999,00 ... ... ...
Vertriebsweg Fachhandel ... ... ...
Laufradgröße ["] 29 ... ... ...
Gewicht [kg] 10,75 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] 1,87 ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] 2,32 ... ... ...
Rahmenmaterial Carbon ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] 2 ... ... ...
Federbein Fox Float DPS Factory Remote ... ... ...
Gabel Fox 32 Float Factory Stepcast Remote ... ... ...
Steuersatz FSA ... ... ...
Vorbau Race Face Turbine R35, 60 ... ... ...
Lenker Race Face Next 35, 760 ... ... ...
Sattelstütze Race Face Next, 31,6 ... ... ...
Sattel WTB SL8 Pro ... ... ...
Kurbel Sram XX1 Eagle ... ... ...
Schalthebel Sram XX1 Eagle ... ... ...
Schaltwerk nicht vorhanden ... ... ...
Umwerfer Sram XX1 Eagle ... ... ...
Kassette Sram XO1 Eagle ... ... ...
Kette k. A. ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Level Ultimate, 180/160 ... ... ...
Laufradsatz Naben: Hope Pro4, Felgen: WTB Ci24 TCS ... ... ...
Reifen ["] Maxxis Pace, 29x2,10 ... ... ...
Gänge, Übersetzung 1x12, 34, 10-50 ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] 500 ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,6 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 8 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 3,8 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 38,1 ... ... ...

Geometrie

Test: Kona Hei Hei Race Supreme MTB 2018
Verfügbare Rahmengrößen S / M / L / XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße M ... ... ...
Reach [mm] 430 ... ... ...
Stack [mm] 599 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 420 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 590 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 105 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 69 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 75 ... ... ...
Radstand [mm] 1126 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 430 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -42 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] 60 ... ... ...
Lenkerbreite [mm] 760 ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] 31,6 ... ... ...
Federweg v/h [mm] 100/100 ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.

Leserkommentare

Schreibe einen Kommentar