Test: Cotic Solaris NEW

Produkttest | Bike | Tour-AllMountain

Test: Cotic Solaris NEW
Wer sagt, dass dicke Reifen auch breite Naben brauchen?

Cotic hat bereits im Laufe des vergangenen Jahres sein 29 Zoll Allround-Hardtail modifiziert und es an aktuelle Gegebenheiten angepasst. Dem Trend folgend hat man das Oberrohr verlängert und sieht dafür kürzere Vorbauten vor. Auch den Sitzwinkel hat man um 0,5 Grad steiler gestellt und im selben Zug den Rahmen für Variostützen mit interner Zugverlegung vorgesehen. Konventionell bleibt man hingegen bei den Ausfallenden. Während sich auf großer Front die Steckachse durchgesetzt hat bzw. nun der breitere Boost-Standard Einzug hält, hält man auch am neuen Solaris an den klassischen 135 x 10 Millimeter-Ausfallenden für Naben mit Schnellspanner fest. Vielleicht liegt es daran, dass der Laufradein- bzw. -ausbau dadurch schneller geht, oder daran, dass das Solaris kein spezieller Plus-Rahmen ist. Der ursprünglich für 29 Zoll-Laufräder entwickelte Rahmen besitzt jedoch genug Reifenfreiheit, um diesen wahlweise mit normalen 29 Zoll-Reifen oder eben mit breiten 27,5 x 2,8 Zoll-Reifen zu bestücken. Wahlmöglichkeiten hat der Kunde bei Cotic ohnehin, schließlich wird der Rahmen nur einzeln angeboten und die Ausstattung kann zusammen mit dem Händler individuell ausgewählt werden. Auch wenn man es dem Rahmen kaum ansieht, auf Wunsch ist dieser auch mit 2- oder gar 3-fach-Kurbeln und Umwerfer (mit Schelle) kompatibel. Bei der Ausstattung unseres Testbikes hat sich der deutsche Vertriebspartner Eaven Cycles mächtig ins Zeug gelegt und das englischstämmige Bike pflichtbewusst überwiegend mit edlen Hope Teilen ausgestattet.

Beim Preis handelt es sich nur um das Rahmenkit.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Cotic
Modell Solaris New
Modelljahr 2016
Preis 730 €
Website www.cotic.co.uk

Das Solaris war vor den ganzen Änderungen ein Allrounder und bleibt dies auch danach. Cy von Cotic hat zwar den Sattel durch den geänderten Sitzwinkel etwas weiter vorne platziert, doch ist dieser mit 72,5 Grad (mit 120er Gabel) immer noch tendenziell flach. Man sitzt recht entspannt auf dem Bike bzw. deutlich hinter dem Tretlager. Wer es sportlicher und vortriebsorientierter will, baut sich das Bike einfach mit einer kürzeren Gabel mit 100 Millimeter Federweg auf. Zu empfehlen ist in jedem Fall eine Gabel mit mehr Reifenfreiheit oder eine Felgen-Reifenkombination, die weniger breit baut. Auf der verbauten WTB Scraper i45 Felge kommt der 2,8er Trailblazer Reifen nämlich recht voluminös raus und es bleibt nur ein hauchdünner Spalt zwischen Reifen und Gabel, der im Fahrbetrieb bzw. in schnell gefahrenen Kurven nicht ausreicht. Im Hinterbau ist wiederum genug Platz und die Kombination aus klassischen Ausfallenden und breiten Felgen funktioniert tadellos. Absolut allroundtauglich ist auch der Fahrkomfort des Bikes. Zu den nachgiebigen Reifen steuert der Stahlrahmen seinen Teil dazu bei – eine Kombination, die überzeugt. Doch ist das Solaris im Antritt oder Lenkkopfbereich nicht zu nachgiebig, denn wenn es zur Sache geht, steht es seinen Mann. Als optimal haben wir die Wahl des Cockpits empfunden. Länger als die 60 Millimeter, die er misst, braucht der Vorbau gar nicht zu sein, und die Fahreigenschaften sind, wie das komplette Bike, absolut allroundtauglich.

Der Allrounder von Cotic wird mit der Plus-Bereifung noch vielfältiger einsatzfähig und kann für Tourenfahrer eine echte Alternative zum Fully werden. Die Fahreigenschaften sind ausgewogen, der Komfort ist gut. Damit das Bike perfekt wird, empfiehlt sich lediglich eine breitere Gabel mit mehr Reifenfreiheit.

Ausstattung

Test: Cotic Solaris NEW
Marke Cotic ... ... ...
Modell Solaris New ... ... ...
Preis [Euro] 730 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 12680 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel Rock Shox Reba RL ... ... ...
Steuersatz Hope ... ... ...
Vorbau Syntace Megaforce2, 60 ... ... ...
Lenker Syntace Vector Carbon, 760 ... ... ...
Sattelstütze Rock Shox Reverb, 31,6 ... ... ...
Sattel Fizikl Gobi ... ... ...
Kurbel Hope ... ... ...
Schalthebel Sram X1 ... ... ...
Schaltwerk Sram X1 ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette Sram XG 1080 ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Hope Tech 3 E4 ... ... ...
Laufradsatz Naben: Hope Pro 2, Felgen: WTB Scraper i45 ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** 1,74 ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** 7,31 ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** 4,2 ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** 35,1 ... ... ...

Geometrie

Test: Cotic Solaris NEW
Verfügbare Rahmengrößen S, M, L, XL ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße L ... ... ...
Reach [mm] 437 ... ... ...
Stack [mm] 610 ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 480 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 631 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 110 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 68 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 72,5 ... ... ...
Radstand [mm] 1162 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 442 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -52 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.