Test: Nakita Stinger C Race Big

Produkttest | Bike | Tour-AllMountain

Test: Nakita Stinger C Race Big
Das Racebike unter den Tourern?

„Wow, das Stinger sieht aus wie ein Racer“, bekomme ich zu hören, als ich das Bike vom Keller in die Redaktion schiebe. Und in der Tat ist die Optik auf Vortrieb getrimmt, der 29 Zoll-Rahmen ist komplett aus Carbon gefertigt und das Gewicht ist mit 12,25 Kilo im Testfeld ganz unten. Weitere Details, wie eine vom Lenker aus blockierbare RockShox Reba RLT Gabel, ein Cockpit mit langem 100 Millimeter-Vorbau bzw. Flatbar Lenker oder die Di2 Tauglichkeit des Rahmens deuten ebenso auf ein sportlich orientiertes Bike hin. Der Unterschied zu einem Racer zeigt sich dann beim Federweg. 120 Millimeter stehen am Heck und an der Front zur Verfügung und ein 2×10-Antrieb ist mittlerweile auch mehr im Touren- und Marathonbereich zu Hause als auf der XC-Rennstrecke. Nakita bietet sein Stinger aber in vier weiteren Ausstattungsoptionen an und Modelle mit 1×11-Schaltung oder elektronischer XTR Di2 runden das Angebot nach oben ab. Beim C Race Big handelt es sich um den „Einstieg“ in die hochwertige Stinger-Serie. Der hochwertige Rahmen drückt das Gesamtgewicht nach unten, große Sprünge bei der Ausstattung sind dadurch aber nicht mehr möglich. Bei der Schaltgruppe handelt es sich um einen Mix aus Deore und XT Komponenten. Nichtsdestotrotz darf man von den Komponenten eine einwandfreie Funktion erwarten. Was man vor der ersten Ausfahrt noch nachrüsten sollte, ist ein Schutz für die Kettenstrebe. Es wäre schade, wenn diese gleich durch Schläge der Kette beschädigt wird.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Nakita
Modell Stinger C Race Big
Modelljahr 2016
Preis 3499 €
Website www.nakita.at

Erst fahren, dann eine Meinung bilden. Das hat uns die Testfahrt mit dem Nakita wieder einmal gelehrt. Optisch sieht das Bike aus wie ein Racer, und man möchte meinen, dass es sich wenig für einen Tourenfahrer eignet, doch das Stinger ist mehr Tourer als manch anderes Bike. Trotz des geraden Lenkers fällt die Überhöhung zwischen Lenker und Sattel recht gering aus, man sitzt angenehm entspannt darauf. Der 100 Millimeter lange Vorbau sorgt aber dafür, dass die Position tendenziell lang ausfällt. Auch das Fahrwerk kann für den angepeilten Einsatzbereich punkten. Sensibel tastet das Bike den Untergrund ab, sorgt für guten Fahrkomfort, ohne dabei aber schwammig und undefiniert zu wirken. Für den Anstieg auf Schotter- oder Asphaltstraßen kann bzw. sollte man den gut erreichbaren Hebel am Monarch RT3 Federbein auf die mittlere Position stellen, um ein Wippen zu unterbinden. Die Gabel lässt sich hierfür bequem am Lenkerhebel blockieren. Das Fahrverhalten des Stinger ist sicher und die Stärken liegen mit diesem Aufbau klar auf geraden Trails bzw. Trails mit weiten Kurven. Wer mehr Agilität und Spritzigkeit wünscht, sollte mit der Länge des Vorbaus spielen und ein kürzeres Modell montieren. Anders als bei der Optik mussten wir bei der Ausstattung nicht eines Besseren belehrt werden: Die vergleichsweise günstige Ausstattung mit Deore Komponenten hat uns in unserer Meinung bzw. Erfahrung bestätigt. Mehr braucht es eigentlich nicht, die Funktion ist einwandfrei. Einzig das XT Schaltwerk ohne Shadow Plus Technologie bzw. das dadurch stärkere und lautere Schlagen der Kette fiel auf. Hier würde sicher ein Schutz der Kettenstrebe eine deutliche Milderung bringen.

Es sieht aus wie ein Racer, doch man darf sich von der Optik nicht täuschen lassen. Das Nakita Stinger C Race Big ist ein komfortables Tourenbike mit leichtem Carbonrahmen, dafür aber vergleichsweise günstigerer Ausstattung.

Ausstattung

Test: Nakita Stinger C Race Big
Marke Nakita ... ... ...
Modell Stinger C Race Big ... ... ...
Preis [Euro] 3499 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 12250 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein - ... ... ...
Gabel - ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk - ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] - ... ... ...
Laufradsatz - ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: Nakita Stinger C Race Big
Verfügbare Rahmengrößen 15, 17, 19, 21 ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße 19 ... ... ...
Reach [mm] 445 ... ... ...
Stack [mm] k. A. ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] 483 ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] 613 ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] 115 ... ... ...
Lenkwinkel [°] 69 ... ... ...
Sitzwinkel [°] 74 ... ... ...
Radstand [mm] 1.158 ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] 442 ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] -60 ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.