Test: Cotic FlareMAX

Produkttest | Bike | Tour-AllMountain

Test: Cotic FlareMAX
Moderner Kult aus England

Das aus England stammende Unternehmen Cotic bleibt seiner Philosophie treu: bis heute designt und produziert es Stahlrahmen. Erst vor ein paar Monaten stellten die Sheffielder drei neue Fully-Rahmen vor. Unter anderem unser Testbike, das auf den Namen FlareMAX hört. Ungewohnt wie auch geil ist die Optik mit den heute eher selten gesehenen dünnen Rohrdurchmessern. Die ersten Hardtail-Rahmen aus dem Jahr 2002 wurden, wie auch heute noch, aus dem legendären 853-Stahlrohrsatz des englischen Hersteller Reynolds geschweißt. Typisch für das Modelljahr 2017 zeichnet sich das FlareMAX durch ein langes Oberrohr, einen Lenkwinkel von 66,9 Grad (bei einer 130mm-Federgabel) und ein relativ kompaktes Heck – sprich: eine moderne Geometrie – aus. Die Installation einer Variostütze ist sowohl mit einer internen wie auch externen Kabelverlegung möglich. Absolut up to date ist auch der Hinterbau im 148mm-Boost-Standard. Die Laufradgröße ist, je nach Einsatzzweck und Vorlieben, wählbar: 27,5 Zoll bis 2,8 Zoll Breite (Plus) oder 29 Zoll bis zu einer Breite von 2,4 Zoll. Das Steckachsensystem am Hinterbau kommt aus dem Hause Syntace und sorgt für maximale Steifigkeit. Der Rahmen bietet die Möglichkeit, entweder eine Einfachschaltung oder – in Kombination mit einem Shimano Sideswing Umwerfer – eine Zweifachschaltung zu montieren. Ausgestattet mit einem BSA Tretlager und einer ISCG05 Aufnahme, ist es zum einen servicefreundlich und zum anderen kann eine Kettenführung montiert werden. Je nach Kundenwunsch lässt sich das Cotic individuell beim Händler aufbauen. Über den deutschen Vertriebspartner Eaven Cycles lässt sich der Rahmen mit einer Auswahl an verschiedenen Dämpfern beziehen.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Cotic
Modell FlareMAX
Preis 4500 €
Website www.cotic.co.uk

Auf dem Trail liegt das FlareMAX sehr ruhig, vermittelt eine hohe Traktion und Sicherheit. Mühelos bügelt es jede Art von Unebenheit und Wurzeln weg. Am Ende der zur Verfügung stehenden 120mm am Heck wird das Fahrwerk progressiv und hält nötige Reserven in petto. Insgesamt wirkt das Bike sehr steif, was für ein aktives Fahrgefühl sorgt und viel Spaß auf dem Trail aufkommen lässt. An der Front arbeitet eine Fox Float 34 Factory Gabel mit 130mm, die das Fahrwerk in seiner Stimmigkeit abrundet. Bergauf-Passagen stellen das FlareMAX vor keine Herausforderung. Nahezu antriebsneutral arbeitet der Hinterbau und wandelt die Kurbelkraft in Vortrieb um. Lediglich das Gewicht unseres Testrades von 14,1 kg ist bergauf minimal spürbar, bei einem individuellen Aufbau ist hier sicherlich noch eine Reduktion möglich. Eine steigende Front ist selbst in steilen Aufwärtsfahrten nicht zu befürchten. Filigran und im Vergleich zu Aluschweißnähten klein wirken die Stahlschweißnähte und verleihen dem FlareMAX eine außergewöhnlich edle Optik. Einzig und allein die Kettenstrebe besteht aus Aluminium, da sich die Ausfallenden und Lageraufnahmen aus diesem Material leichter mit der CNC-Fräse bearbeiten lassen. Die ebenfalls aus dem Vereinigten Königreich stammende Firma Hope liefert einen Großteil der Anbauteile wie Laufräder, Bremsen, Kurbelgarnitur und Steuersatz für unser Testbike. Sie verleihen dem Cotic einen besonderen Touch und überzeugen in der Funktionalität.

„No Mainstream!“ vermittelt das Cotic FlareMAX mit seinem Auftreten. Optisch filigran, auf dem neuesten Stand der Technik und absolut überzeugend in den Fahreigenschaften, die für eine Menge Spaß auf dem Trail sorgen, finden wir das Bike aus England.

Ausstattung

Test: Cotic FlareMAX
Marke Cotic ... ... ...
Modell FlareMAX ... ... ...
Preis [Euro] 4500 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 14150 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein Fox Float DPS Factory ... ... ...
Gabel Fox Float 34 Factory ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel Hope ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Sram XO1 11-fach ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Hope Race Evo E4 ... ... ...
Laufradsatz Hope Tech Enduro PRO 4 ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: Cotic FlareMAX
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.