Test: Transition Ripcord 24“

Getestet von Matte
Produkttest | Bike | Tour-AllMountain

Test: Transition Ripcord 24“
Das kleine Wilde für die kleinen Wilden

Jeder Vater kann ein Lied davon singen: Man geht mit seinem Sohn durch den Baumarkt, um noch ein paar Sachen für die Werkstatt zu besorgen und spätestens, wenn man bei der Radabteilung vorbeigeht, wird man am Ärmel gezogen: Papa, was kostet denn das coole Fahrrad? Federung vorne, Federung hinten, Scheibenbremsen, 27 Gänge, dazu Lichtanlage und Reflektoren. Wenn man es im Verhältnis sieht, wieviel Gramm man pro gezahltem Euro bekommt, sind die Bikes günstig, doch geht die Rechnung nicht wirklich auf. Mittlerweile gibt es einige gute Kinderräder auf dem Markt, doch von cool sind die meisten weit entfernt. Starrahmen, keine Federgabel, keine Scheibenbremse und ich kann die Kleinen verstehen, dass sie den Bling-Bling-Bikes vom Baumarkt mehr Beachtung schenken. Diese Zeiten sind aber nun vorbei: Transition hat mit dem Ripcord ein megacooles Kinderfully im Angebot, bei dem selbst der Papa neidisch wird. Das Ganze steht auf 24“-Laufrädern, ist mit kindgerechten Parts ausgestattet und besitzt 100 Millimeter Federweg vorne und natürlich hinten. Hier sind wir bei einem wichtigen Punkt: Transition will mit dem Ripcord ein richtiges Trailbike für Kinder umsetzen und das heißt auch, dass die verbauten Federelemente nicht nur optisch eine Aufwertung sein sollen. Aus diesem Grund hat man sich dafür entschieden, einen Luftdämpfer und eine mit Luft gefederte Gabel zu verbauen. Beides lässt sich im Handumdrehen auf das geringe bzw. richtige Körpergewicht abstimmen. Bei der Gabel hat man sich zudem für ein 26“-Modell entschieden. Die Geometrie des Rahmens wurde daraufhin natürlich angepasst. Der Grund dafür ist, dass es deutlich hochwertigere Gabeln in 26“ als in 24“ gibt.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Transition
Modell Ripcord 24"
Preis 1849 €
Website www.transitionbikes.com

Ich kann nicht genau sagen, wer sich mehr über das Ripcord gefreut hat – ich oder mein Sohn. Mit strahlenden Augen stehen wir beide da und begutachten das hellblaue Trailbike. Die Race Face Sattelstütze müssen wir noch ein paar Zentimeter kürzen, bevor es mit dem Probesitzen bzw. Abstimmen der Federelemente losgehen kann. Hochdruckpumpe aufschrauben, Luftdruck anpassen und fertig ist das Fahrwerksetup. Schnell kommt Matte mit dem Bike zurecht. Ein Schalthebel, zehn Gänge – einfacher geht es nicht, und der Umwerfer am bisherigen Rad war ohnehin nur zusätzliches Gewicht. Durch die Spreizung von 11 auf 36 Zähne reichen die Gänge in nahezu allen Situationen, und dass ich bergauf ab und an anschieben muss, liegt mehr an der mangelnden Motivation. Echt beeindruckend und ungewöhnlich für ein Kinderbike ist die Tatsache, dass die Federelemente über Hindernisse sichtlich arbeiten. Entsprechend groß ist auch die Freude von Matte, wenn es auf dem Trail richtig rumpelt und er der Gabel bei der Arbeit zusehen kann. Ein Highlight ist auch die Shimano Scheibenbremse: Bei der M395 handelt es sich zwar um ein günstiges Modell von Shimano, doch die hydraulische Bremse ist leichtgängig, die Hebelweite lässt sich gut für kleine Kinderhände einstellen und die Bremsleistung muss bei einem Körpergewicht von um die 30 Kilo nicht wirklich brachial sein. Sie lässt sich somit gut dosieren und die Gefahr eines Überschlags durch abruptes Bremsen ist weniger groß. Breite Lenker liegen gerade voll im Trend, doch der Race Face Ride mit 685 Millimetern erschien uns beiden deutlich zu breit. Das Gute daran – kürzen kann man immer und wir haben uns schrittweise an das ideale Maß angenähert.

Endlich – Transition lässt Kinderherzen höher schlagen und auch die der Väter. Das Ripcord ist ein waschechtes Kinder-Trailbike, bei dem alles so ist bzw. funktioniert, wie es sein muss

Ausstattung

Test: Transition Ripcord 24“
Marke Transition ... ... ...
Modell Ripcord 24" ... ... ...
Preis [Euro] 1849 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 13560 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein RockShox Monarch R ... ... ...
Gabel RockShox Recon Silver ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Sram X5/GX ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Shimano Deore M395 ... ... ...
Laufradsatz Naben: Sram MTH 406, Felgen: Jalco DD28 ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: Transition Ripcord 24“
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.