Test: Rose Root Miller

Getestet von Matthias
Produkttest | Bike | Tour-AllMountain

Test: Rose Root Miller
Fahrspaß garantiert

Für 2017 verpasst Rose seinem AllMountain-Modell Root Miller ein ordentliches Update. Wie viele Hersteller setzt der Bocholter Direktversender auf einen verlängerten Reach, einen flacheren Lenkwinkel und der Federweg wird am Heck um 10mm erhöht. Somit verfügen Gabel und Federbein über einen Federwegbereich von jeweils 140mm. Weitere Anpassungen wurden im Bereich des Achsstandards und der Dämpferaufnahme vorgenommen. So rollt die „Wurzelfräse“ im nächsten Jahr im breiten Boost-Standard; zum einen, um die Steifigkeit der Laufräder zu erhöhen und zum anderen, um die Reifenbreite zu maximieren. Der Kunde hat die Möglichkeit, einen 29“-Laufradsatz mit maximal 2,6“-Reifen zu montieren oder einen 27,5“-Plus-Laufradsatz mit einer Reifenfreiheit von bis zu 3,0“. Um den Kunden diese Option schmackhaft zu machen, ist angedacht, dass direkt beim Bestellvorgang zwei verschieden große Laufradsätze angeboten werden und der jeweils andere optional dazu erworben werden kann. Ein weiterer Vorteil des neuen Boost-Standards besteht im konstruktionsbedingten Platzgewinn für die Hinterbaulagerung. Kein Detail wurde ausgelassen. So verkürzte man etwa das Sitzrohr, um die Möglichkeit zu schaffen, eine 170mm-Variostütze zu montieren. Vom Press-Fit-Innenlager wechselte Rose zurück zum servicefreundlichen BSA-Innenlager-Standard. Mit dem verschraubten Innenlager wird auch eventuellen Knackgeräuschen vorgebeugt. Den Kunden werden drei verschiedene Ausstattungsvarianten zur Verfügung stehen. Der Einstiegspreis von Variante 1 liegt bei ca. 1.800,- €, Variante 2 bei ca. 2.500,- € und das Topmodell wird sich bei ca. 3.800,- € bewegen.

CX/Race
Tour-AllMountain
Trail-Enduro
Gravity/Freeride
Marke Rose
Modell Root Miller
Preis 3800 €
Website www.rosebikes.de

Einiges wurde beim neuen Root Miller Modell für 2017 geändert, entsprechend gespannt waren wir auf die erste Ausfahrt. Und los ging es mit dem Topmodell, ausgestattet mit einem Fox Fahrwerk und 29“-Laufrädern. Die Ausstattung mit Sram Bremsen, Schalteinheit und DT Swiss Laufrädern lässt keine Wünsche offen. Die Tretpassagen bergauf meistert das Bike ohne Probleme, die Sitzposition ist angenehm. Um möglichst effizient die Kraft zu übertragen, kann das Fahrwerk vorne wie hinten blockiert werden. Ausgestattet mit einer Variostütze ist für jede Fahrsituation schnell die richtige Sattelhöhe gefunden. In den Downhills spielt das Root Miller sein volles Potenzial aus. Für bestmögliche Performance am Hinterbau setzt man auf den neuen Metric Size Dämpferstandard. Eine großartige Kontrolle und Fahrsicherheit vermittelt der breite Lenker, der montiert ist. Das Geometrie-Update „länger/ flacher“ sorgt für eine hohe Laufruhe in ruppigen und schnellen Abschnitten, dennoch lässt das Root Miller sich auch gut durch Anleger oder engere Abschnitte manövrieren. Durch die Federwegs- und Geometrieveränderung geht das Bike verstärkt in die AllMountain-Plus-/ Enduro-Richtung, der Federweg von je 140mm ist passend gewählt. Für ein optisch aufgeräumtes Erscheinungsbild sorgen die innen verlegten Bowdenzüge. Das Austreten der Züge oberhalb des Tretlagers minimiert die Zuglängenveränderung.

Das Root Miller des Direktversenders Rose ist mit allen modernen Standards ausgestattet und absolut up to date. Die Fahreigenschaften sowie die gute Ausstattung in Verbindung mit einem fairen Preis überzeugen auf voller Linie.

Ausstattung

Test: Rose Root Miller
Marke Rose ... ... ...
Modell Root Miller ... ... ...
Preis [Euro] 3800 ... ... ...
Vertriebsweg - ... ... ...
Laufradgröße ["] - ... ... ...
Gewicht [kg] 12600 ... ... ...
Gewicht Vorderrad [kg] - ... ... ...
Gewicht Hinterrad [kg] - ... ... ...
Rahmenmaterial - ... ... ...
Garantie Rahmen [Jahre] - ... ... ...
Federbein Fox Float DPS Factory ... ... ...
Gabel Fox 34 Float Factory ... ... ...
Steuersatz - ... ... ...
Vorbau - ... ... ...
Lenker - ... ... ...
Sattelstütze - ... ... ...
Sattel - ... ... ...
Kurbel - ... ... ...
Schalthebel - ... ... ...
Schaltwerk Sram XO1, elffach ... ... ...
Umwerfer - ... ... ...
Kassette - ... ... ...
Kette - ... ... ...
Bremsen, Scheibengröße [mm] Sram Guide RSC ... ... ...
Laufradsatz DT Swiss XM 1501 ... ... ...
Reifen ["] - ... ... ...
Gänge, Übersetzung - ... ... ...
Übersetzungsbandbreite [%] - ... ... ...
Entfaltung leichtester Gang [m]** - ... ... ...
Entfaltung schwerster Gang [m]** - ... ... ...
Geschwindigkeit leichtester Gang [km/h]** - ... ... ...
Geschwindigkeit schwerster Gang [km/h]** - ... ... ...

Geometrie

Test: Rose Root Miller
Verfügbare Rahmengrößen - ... ... ...
Geometrie bei Rahmengröße - ... ... ...
Reach [mm] - ... ... ...
Stack [mm] - ... ... ...
Sitzrohrlänge [mm] - ... ... ...
Oberrohrlänge [mm] - ... ... ...
Steuerrohrlänge [mm] - ... ... ...
Lenkwinkel [°] - ... ... ...
Sitzwinkel [°] - ... ... ...
Radstand [mm] - ... ... ...
Hinterbaulänge [mm] - ... ... ...
Tretlagerniveau zur Radachse [mm] - ... ... ...
Vorbaulänge [mm] - ... ... ...
Lenkerbreite [mm] - ... ... ...
Sattelstützendurchmesser [mm] - ... ... ...
Federweg v/h [mm] - ... ... ...

* Herstellerangabe
** Die Berechnung der Entfaltung erfolgt mit einem Standardreifen. Die Berechnung der Geschwindigkeit im leichtesten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 40 U/min. Die Berechnung der Geschwindigkeit im schwersten Gang erfolgt mit einer angenommenen Trittfrequenz von 80 U/min.